Advertisement

Keramische Zeitschrift

, Volume 70, Issue 6, pp 24–29 | Cite as

Pulvertechnisch hergestellte Werkstoffe für die Elektromobilität - Teil 3: Additive Fertigung

  • Gerhard Schneider
  • Dagmar Goll
  • Timo Bernthaler
  • Andreas Kopp
  • Thomas Rieger
  • Tim Schubert
  • David Schuller
Forschung und Technik Pulvertechnologie
  • 21 Downloads

Kurzfassung

Neue Werkstoffe sind oft der entscheidende Treiber bei der Entwicklung innovativer Produkte, so auch im Automobilbau. Gerade bei den Schlüsselkomponenten Energielieferant, Energiewandler und Leichtbaukonstruktionen lässt die Pulvermetallurgie signifikante Innovationspotenziale für die Elektromobilität erwarten. Im vorliegenden Artikel soll eine Übersicht gegeben werden über die für die Elektromobilität wichtigen Komponenten, bei denen die Pulvertechnologie eine Bedeutung spielen kann. Nachdem im vorausgehenden Teil 1 Batterien [1] und in Teil 2 Magnete [2] behandelt wurden, geht es in diesem Teil 3 um die Additive Fertigung.

Keywords

Pulvermetallurgie Elektromobilität Additive Fertigung 3D-Druck 3D 

Abstract

New materials are often the decisive driver in the development of innovative products, for example in automotive engineering. Powder metallurgy offers significant innovation potential for electric mobility, particularly in the key components of energy suppliers, energy converters and lightweight constructions. While in a previous part 1 [1] batteries and in part 2 magnets [2] were treated, in this part 3 the topic of additive manufacturing is the center of attention.

Notes

Danke

Die Autoren sind für die Beiträge von Thomas Groß, Tvrtko Grubesa, Dominic Hohs, Torsten Kunert, Judith Laukart, Ralf Löffler, Julian Schurr, David Vogelgsang und Daria Zeibig (Hochschule Aalen, Institut für Materialforschung) zu der vorliegenden Publikation sehr dankbar. Weiterer Dank gebührt Prof. Dr. Markus Merkel (Hochschule Aalen) für die Zurverfügungstellung von Bildmaterial und die wertvollen Diskussionen. Ferner danken die Autoren der Carl Zeiss Microscopy GmbH für die Bereitstellung spezieller Mikroskopie-Geräteausrüstung. Die Arbeiten werden gefördert von Bund (BMBF, AiF), Land Baden-Württemberg (Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium) sowie weiteren nationalen Vereinigungen bzw. Stiftungen (FVA, Vector Stiftung, BW-Stiftung).

Literaturhinweise

  1. [1]
    Schneider, G., Goll, D., Bernthaler, T., Kopp, A., Rieger, T., Schubert, T., Schuller, D.: Pulvertechnisch hergestellte Werkstoffe für die Elektromobilität - Teil 1: Batterien. Keramische Zeitschrift 70 (2018) [4] 44–49CrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    Schneider, G., Goll, D., Bernthaler, T., Kopp, A., Rieger, T., Schubert, T., Schuller, D.: Pulvertechnisch hergestellte Werkstoffe für die Elektromobilität - Teil 2: Magnete. Keramische Zeitschrift 70 (2018) [5] 36–41CrossRefGoogle Scholar
  3. [3]
    Merkel, M.: private Mitteilung (2017)Google Scholar
  4. [4]
    Wohlers, T.T., Caffrey, T.: Wohlers report 2014, Wohlers Associates (2014)Google Scholar
  5. [5]
    Francis, L.F. et al.: Materials Processing: A Unified Approach to Processing of Metals, Ceramics and Polymers. Elsevier (2016)Google Scholar
  6. [6]
    Kruth, J.P. et al.: Additive Manufacturing of Metals via Selective Laser Melting, in Additive Manufacturing, Hrsg.: T. Srivatsan, et al., CRC Press, 69–99 (2015)CrossRefGoogle Scholar
  7. [7]
    Tan, Y. et al.: The Effect of Powder Flowability in the Selective Laser Sintering Process, in Proceedings of the 7th Int. Conference on Discrete Element Methods, Hrsg.: X. Li, et al., Springer (2017) 629–636CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Gerhard Schneider
    • 1
  • Dagmar Goll
    • 1
  • Timo Bernthaler
    • 1
  • Andreas Kopp
    • 1
  • Thomas Rieger
    • 1
  • Tim Schubert
    • 1
  • David Schuller
    • 1
  1. 1.Hochschule Aalen - Technik und WirtschaftAalenDeutschland

Personalised recommendations