Advertisement

Tanja Betz, Stefanie Bischoff, Nicoletta Eunicke, Laura B. Kayser & Katharina Zink (2017): Partner auf Augenhöhe? Forschungsbefunde zur Zusammenarbeit von Familien, Kitas und Schulen mit Blick auf Bildungschancen

Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung. 244 Seiten. ISBN: 978-3-86793-789-4; 25,00 €
  • Anke König
Rezension
  • 6 Downloads

Bildungschancen sind in Deutschland nicht gleich verteilt. Das belegt – einmal mehr – der jüngst vorgelegte Bericht „Bildung in Deutschland 2018“ (Autorengruppe Bildungsberichterstattung 2018). Trotz kontinuierlich steigender Bildungsexpansion manifestieren sich im Bildungsverlauf soziale Ungleichheiten. Und trotz der Verbesserung struktureller Faktoren, wie der Sicherstellung allgemeiner Zugänge zu Bildungsinstitutionen, ist Teilhabe an Bildung keine Selbstverständlichkeit. Soziale Herkunft hat nach wie vor einen entscheidenden Einfluss auf den Bildungserfolg. So wird u. a. deutlich, dass Kinder, deren Eltern einen hohen Bildungsstand haben, häufiger allgemeinbildende Schulen besuchen, die zur Hochschul- oder Fachhochschulreife führen, als Kinder, deren Eltern nicht darüber verfügen. Unter der Begriffsklammer „soziale Herkunft“ subsumieren sich dabei verschiedene sozialstrukturelle Zuordnungen. Denn Menschen gehören nicht nur einerGruppe, sondern unterschiedlichen Gruppierungen an....

Literatur

  1. Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2018). Bildung in Deutschland 2018. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar

Copyright information

© Die Herausgeberin und die Autoren der Zeitschrift 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)Deutsches Jugendinstitut e. V. (DJI)MünchenDeutschland
  2. 2.Universität VechtaVechtaDeutschland

Personalised recommendations