Advertisement

Geriatrie-Report

, Volume 14, Issue 3, pp 50–50 | Cite as

Weniger Hospitalisierungen

SGLT-2-Hemmer hilft Diabetikern mit Herzinsuffizienz

  • Maria Weiß
Industrieforum
  • 10 Downloads

Etwa ein Drittel aller Patienten mit Herzinsuffizienz leidet an einem Diabetes. Diese Patienten können besonders von der Therapie mit einem SGLT2-Inhibitor profitieren.

_ Die chronische Herzinsuffizienz ist nach wie vor eine Erkrankung mit hoher Mortalität, erinnerte Prof. Dirk Westermann vom Herz- und Gefäßzentrum am Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg. Diabetiker haben im Vergleich zur Normalbevölkerung ein 2- bis 5-fach erhöhtes Risiko, an einer Herzinsuffizienz zu erkranken. Zudem tritt bei ihnen das Herzversagen deutlich früher auf, was mit einem erheblichen Verlust an Lebensjahren einhergeht.

Mit jeder Hospitalisierung aufgrund einer Dekompensation steigt das Mortalitätsrisiko an, 50% der Patienten versterben innerhalb von fünf Jahren. In der Studie DECLARE-TIMI 58 (Dapagliflozin Effect on Cardiovascular Events) mit mehr als 17.000 Teilnehmern konnte das Risiko für eine Hospitalisierung aufgrund von Herzinsuffizienz oder kardiovaskulärem Tod unter dem SGLT-2-Hemmer Dapagliflozin im Vergleich zu Placebo um 17% gesenkt werden.

© abcmedia / Fotolia

Zahl der Krankenhausaufnahmen um 38% gesenkt

In einer weiteren vordefinierten Subanalyse wurde die Wirkung von Dapagliflozin (Forxiga®) bei Patienten mit bereits bestehender Herzinsuffizienz (Heart Failure with reduced Ejection Fraction [HFrEF] mit Ejektionsfraktion ≤ 45%) mit Diabetikern ohne Herzinsuffizienz oder mit normaler Ejektionsfraktion verglichen. Bei den Patienten mit HFrEF konnte das Risiko für den Endpunkt Hospitalisierung wegen Herzinsuffizienz oder kardiovaskulärem Tod um 38% reduziert werden, berichtete der Kardiologe.

Diese Daten unterstreichen, dass Patienten mit Typ-2-Diabetes und Herzinsuffizienz immer einen SGLT-2-Inhibitor erhalten sollten, sagte Prof. Westermann. Offen ist zurzeit noch die Frage, ob nicht auch Herzinsuffizienz-Patienten ohne Diabetes von der Therapie profitieren könnten.

Literatur

  1. Satelliten-Symposium auf dem DDG-Kongress 2019 „Option für das Trio infernale — der kardio-renale Risikopatient mit Typ 2 Diabetes“, 29. Mai 2019, Berlin, Veranstalter: AstraZenecaGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Maria Weiß
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations