Advertisement

Entwicklung von Wissen und selbsteingeschätztem Wissen zur Klassenführung während des Praxissemesters im Lehramtsstudium

  • Sabine SchlagEmail author
  • Sabine Glock
Allgemeiner Teil
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Gelungene Klassenführung trägt zu erfolgreichem Unterricht bei. Die Entwicklung von Expertise im Bereich der Klassenführung erweist sich dabei als komplexer Prozess, bei dem es auf die Verzahnung zwischen Theorie und Praxis ankommt. Deshalb bieten sich in der Lehrerausbildung insbesondere längere Praxisphasen wie das Praxissemester zur Vermittlung von Kompetenzen im Bereich der Klassenführung an. In dieser Studie wurden Studierende vor und nach einem Vorbereitungsseminar zum Praxissemester sowie nach dem Praxissemester befragt. Studierende ohne Praxissemester sowie Lehrerinnen und Lehrer wurden als Vergleichsgruppe herangezogen, die jedoch nur zu einem Messzeitpunkt befragt werden konnten. Die Studierenden mit Praxissemester erhielten eine sechsstündige Einheit zur Klassenführung, welche in die bildungswissenschaftliche Vorbereitungsveranstaltung zum Praxissemester integriert war. Vor und nach der Einheit wurde das Wissen sowie das selbsteingeschätzte Wissen über Klassenführung der Lehramtsstudierenden (N = 57) erfasst. Zusätzlich wurden die beiden Maße auch nach Abschluss des Praxissemesters erhoben. Während sich das selbsteingeschätzte Wissen der Lehramtsstudierenden mit Praxissemester sowohl durch theoretische Inhalte als auch durch schulpraktische Erfahrungen verbessern ließ, zeigte sich, dass nur die schulpraktische Erfahrung für eine Erhöhung des Wissens über Klassenführung sorgte, dies jedoch nur für eine Klassenführungsdimension. Auffällig ist, dass die Studierenden bereits vor dem Praxissemester über hohes Wissen zur Klassenführung auch im Vergleich zu den Lehrkräften verfügten. Die Ergebnisse zeigen die Wichtigkeit von insbesondere längeren Praktikumsphasen für die Entwicklung handlungsnaher Kompetenzen und sprechen für die Kombination von Theorie- und Praxiseinheiten in der Lehrerbildung.

Schlüsselwörter

Klassenführung Praxissemester Lehrerausbildung Wissen Selbsteingeschätztes Wissen 

Development of actual and self-perceived knowledge about classroom management during practical training in teacher education

Abstract

Classroom management is a crucial component for successful teaching. The development of classroom management expertise is a complex process, in which the interconnection between theory and practice is vital. Therefore, prolonged periods of practical training seem to be especially appropriate to convey classroom management competences in teacher education. For this classroom management survey, students were questioned before and after a preparation class. Students without practical training phases and teachers were used as a comparison group, which only participated once. The preservice teachers with practical training had a six-hour unit on classroom management, which was embedded in the educational preparation of the practical training. Actual knowledge and self-perceived knowledge about classroom management of the preservice teachers (N = 57) were assessed before and after the unit. In addition, these two dimensions were ascertained after completing the practical training. While self-perceived knowledge of preservice teachers with practical training was enhanced via theoretical content and practical experience, it was shown that just practical training improves knowledge on classroom management for one classroom management dimension only. Notably, the students already knew a lot about classroom management in comparison to teachers before starting the practical training. The results show that long-term practical experience promotes competences such as classroom management and advocates the combination of theory and practice in teacher education.

Keywords

Classroom management Practical training Teacher education Knowledge Self-perceived knowledge 

Notes

Danksagung

Wir bedanken uns bei Junior-Professorin Dr. Bernadette Gold und Prof. Dr. Manfred Holodynski, die uns freundlicherweise das Instrument zur Erfassung des Wissens über Klassenführung und die dazugehörige Auswertungssyntax zur Verfügung gestellt haben.

Literatur

  1. Arnold, K.-H., Gröschner, A., & Hascher, T. (Hrsg.). (2014). Schulpraktika in der Lehrerbildung. Theoretische Grundlagen, Konzeptionen, Prozesse und Effekte. Münster: Waxmann.Google Scholar
  2. Bandura, A. (1977). Self-efficacy: toward an unifying theory of behavioral change. Psychological Review, 84, 191–215.  https://doi.org/10.1037/0033-295X.84.2.191.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bardmann, T. M. (2015). Die Kunst des Unterscheidens. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  4. Berliner, D. C. (1987). Ways of thinking about students and classrooms by more and less experienced teachers. In J. Calderhead (Hrsg.), Exploring teachers’ thinking (S. 60–83). London: Cassell.Google Scholar
  5. Blömeke, S., Felbrich, A., Müller, C., Kaiser, G., & Lehmann, R. (2008). Effectiveness of teacher education: state of research, measurement issues and consequences for future studies. ZDM—The International Journal on Mathematics Education, 40, 719–734.CrossRefGoogle Scholar
  6. Borko, H., & Livingston, C. (1989). Cognition and improvisation: differences in mathematics instruction by expert and novice teachers. American Educational Research Journal, 26, 473–498.  https://doi.org/10.3102/00028312026004473.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bromme, R. (1992). Der Lehrer als Experte. Zur Psychologie des professionellen Wissens. Bern: Huber.Google Scholar
  8. Catano, V. M., Brochu, A., & Lamerson, C. D. (2012). Assessing the reliability of situational judgment tests used in high-stakes situations. International Journal of Selection and Assessment, 20, 333–346.  https://doi.org/10.1111/j.1468-2389.2012.00604.x.CrossRefGoogle Scholar
  9. Chapel, S., Whitehead, M., & Zwozdiak-Myers, P. (2004). Developing and maintaining an effective learning environment. In S. Chapel (Hrsg.), Learning to teach psysical education in the secondary school: a companion to school experience (3. Aufl. S. 102–119). Abington: Routledge Falmer.Google Scholar
  10. Cohen, J., Cohen, P., West, S. G., & Aiken, L. S. (2003). Applied multiple regression/correlation analysis for the behavioral sciences (3. Aufl.). Mahwah: Lawrence Erlbaum.Google Scholar
  11. Darling-Hammond, L. (2010). Teacher education and the American future. Journal of Teacher Education, 61, 35–47.  https://doi.org/10.1177/0022487109348024.CrossRefGoogle Scholar
  12. Emmer, E. T., & Stough, L. M. (2001). Classroom management: a critical part of educational psychology, with implications for teacher education. Educational Psychologist, 36(2), 103–112.  https://doi.org/10.1207/S15326985EP3602_5.CrossRefGoogle Scholar
  13. Evertson, C. M., & Emmer, E. T. (2013). Classroom management for elementary teachers (9. Aufl.). Upper Saddle River: Pearson Education.Google Scholar
  14. Evertson, C. M., & Smithey, M. W. (2000). Mentoring effects on protégés’ classroom practice: an experimental field study. The Journal of Educational Research, 93, 294–304.CrossRefGoogle Scholar
  15. Evertson, C. M., & Weinstein, C. S. (2006). Classroom management as a field of inquiry. In C. M. Evertson & C. S. Weinstein (Hrsg.), Handbook of classroom management: research, practice, and contemporary issues (S. 3–16). Mahwah: Lawrence Erlbaum.Google Scholar
  16. Freimuth, A., & Sommer, B. (2010). Rahmenkonzeption zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Praxissemesters im lehramtsbezogenen Masterstudiengang. Düsseldorf: Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.Google Scholar
  17. Gold, B., & Holodynski, M. (2015). Development and construct validation of a situational judgment test of strategic knowledge of classroom management in elementary schools. Educational Assessment, 20, 226–248.  https://doi.org/10.1080/10627197.2015.1062087.CrossRefGoogle Scholar
  18. Good, T., & Grouws, D. (1977). Teaching effects: a process–product study in fourth grade mathematics classrooms. Journal of Teacher Education, 28(3), 49–54.CrossRefGoogle Scholar
  19. Grassmé, I., Biermann, A., & Gläser-Zikuda, M. (2018). Lerngelegenheiten in Schulpraktika und ihre Bedeutung für die professionsbezogenen Kompetenzen von Lehramtsstudierenden. In M. Rothland & I. Biederbeck (Hrsg.), Praxisphasen in der Lehrerbildung im Fokus der Bildungsforschung (S. 15–24). Münster: Waxmann.Google Scholar
  20. Gröschner, A., & Müller, K. (2013). Bewertung praktischer Lerngelegenheiten durch Lehramtsstudierende – Betrachtungen zur Abbildbarkeit unterschiedlich dauernder Praxisphasen. In A. Gehrmann, B. Kranz, S. Pelzmann & A. Reinartz (Hrsg.), Formation und Transformation der Lehrerbildung. Entwicklungstrends und Forschungsbefunde (S. 119–133). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  21. Gröschner, A., & Schmitt, C. (2012). Kompetenzentwicklung im Praktikum? Entwicklung eines Instruments zur Erfassung von Kompetenzeinschätzungen und Ergebnisse einer Befragung von Lehramtsstudierenden im betreuten Blockpraktikum. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 5, 112–128.Google Scholar
  22. Gröschner, A., Schmitt, C., & Seidel, T. (2013). Veränderung subjektiver Kompetenzeinschätzungen von Lehramtsstudierenden im Praxissemester. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27, 77–86.  https://doi.org/10.1024/1010-0652/a000090.CrossRefGoogle Scholar
  23. Hall, K. M., Draper, R. J., Smith, L. K., & Bullough, R. V. J. (2008). More than a place to teach: exploring the perceptions of the roles and responsibilities of mentor teachers. Mentoring & Tutoring: Partnership in Learning, 16, 328–345.  https://doi.org/10.1080/13611260802231708.CrossRefGoogle Scholar
  24. Hascher, T., & Hagenauer, G. (2010). Lernen aus Fehlern. In C. Spiel, B. Schober, P. Wagner & R. Reinmann (Hrsg.), Bildungspsychologie (S. 377–381). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  25. Hellermann, C., Gold, B., & Holodynski, M. (2015). Förderung von Klassenführungsfähigkeiten im Lehramtsstudium: Die Wirkung der Analyse eigener und fremder Unterrichtsvideos auf das strategische Wissen und die professionelle Wahrnehmung. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 47, 97–109.  https://doi.org/10.1026/0049-8637/a000129.CrossRefGoogle Scholar
  26. Jones, F. H., & Eimers, R. C. (1975). Role playing to train elementary teachers to use a classroom management “skill package.”. Journal of Applied Behavior Analysis, 4, 421–433. https://doi.org/10.1901/jaba.1975.8–421.CrossRefGoogle Scholar
  27. Kasten, N., & Freund, P. A. (2016). A meta-analytical multilevel reliability generalization of Situational Judgment Tests (SJTs). European Journal of Psychological Assessment, 32, 230–240.  https://doi.org/10.1027/1015-5759/a000250.CrossRefGoogle Scholar
  28. König, J., Kaiser, G., & Felbrich, A. (2012). Spiegelt sich pädagogisches Wissen in den Kompetenzselbsteinschätzungen angehender Lehrkräfte? Zum Zusammenhang von Wissen und Überzeugungen am Ende der Lehrerausbildung. Zeitschrift für Pädagogik, 58(4), 476–491.Google Scholar
  29. Kounin, J. S. (1970). Discipline and group management in classrooms. Oxford: Holt, Rinehart & Winston.Google Scholar
  30. Kulik, J. A., Kulik, C.-L. C., & Bangert, R. L. (1984). Effects of practice on aptitude and achievement test scores. American Educational Research Journal, 21, 435–447.  https://doi.org/10.2307/1162453.CrossRefGoogle Scholar
  31. Malone, B. G., & Tietjens, C. L. (2000). Re-examination of classroom rules. Special Services in the Schools, 16, 159–170.  https://doi.org/10.1300/J008v16n01_11.CrossRefGoogle Scholar
  32. Marzano, R. J., & Marzano, J. S. (2003). The key to classroom management. Educational Leadership, 61, 6–18.Google Scholar
  33. Maskan, A. K. (2007). Preservice science and math teachers’ difficulties in disruptive behavior and class management. International Journal of Educational Reform, 16, 333–349.Google Scholar
  34. Mertens, S., & Gräsel, C. (2018). Entwicklungsbereiche bildungswissenschaftlicher Kompetenzen von Lehramtsstudierenden im Praxissemester. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21(6), 1109–1133.  https://doi.org/10.1007/s11618-018-0825-z.CrossRefGoogle Scholar
  35. Meyer, H. (2004). Was ist guter Unterricht? Berlin: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  36. Müller, K., & Dieck, M. (2011). Schulpraxis als Lerngelegenheit? Mehrperspektivische Befunde zu einem Langzeitpraktikum. Journal für Lehrerinnen- Und Lehrerbildung, 3, 46–51.Google Scholar
  37. Norris, J. A. (2003). Looking at classroom management through a social and emotional learning lens. Theory into Practice, 42, 313–318.CrossRefGoogle Scholar
  38. Ophardt, D., & Thiel, F. (2008). Klassenmanagement als Basisdimension der Unterrichtsqualität. In M. Schweer (Hrsg.), Lehrer-Schüler-Interaktion. Inhaltsfelder, Forschungsperspektiven und methodische Zugänge (S. 259–282). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  39. Ophardt, D., & Thiel, F. (2013). Klassenmanagement: Ein Handbuch für Studium und Praxis. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  40. Oser, F., Hascher, T., & Spychiger, M. (1999). Lernen aus Fehlern: Zur Psychologie des „negativen“ Wissens. In W. Althof (Hrsg.), Fehlerwelten: Vom Fehlermachen und Lernen aus Fehlern (S. 11–41). Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  41. Pfitzner-Eden, F. (2016). I feel less confident so I quit? Do true changes in teacher self-efficacy predict changes in preservice teachers’ intention to quit their teaching degree? Teaching and Teacher Education, 55, 240–254.  https://doi.org/10.1016/j.tate.2016.01.018.CrossRefGoogle Scholar
  42. Piwowar, V. (2013). Multidimensionale Erfassung von Kompetenzen im Klassenmanagement: Konstruktion und Validierung eines Beobachter- und eines Schülerfragebogens für die Sekundarstufe 1. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27, 215–228.  https://doi.org/10.1024/1010-0652/a000108.CrossRefGoogle Scholar
  43. Piwowar, V., Thiel, F., & Ophardt, D. (2013). Training inservice teachers’ competencies in classroom management. Teaching and Teacher Education, 30, 1–12.CrossRefGoogle Scholar
  44. Rothland, M., & Biederbeck, I. (Hrsg.). (2018). Praxisphasen in der Lehrerbildung im Fokus der Bildungsforschung. Münster: Waxmann.Google Scholar
  45. Salkovsky, M., Romi, S., & Lewis, R. (2015). Teachers’ coping styles and factors inhibiting teachers’ preferred classroom management practice. Teaching and Teacher Education, 48(1), 56–65.  https://doi.org/10.1016/j.tate.2015.01.016.CrossRefGoogle Scholar
  46. Schlag, S., & Hartung-Beck, V. (2016). Lerntagebücher im Praxissemester der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung: Reflexionsfähigkeit von Absolventinnen und Absolventen des Praxissemesters. In J. Košinár, S. Leineweber & E. Schmid (Hrsg.), Professionalisierungsprozesse angehender Lehrpersonen in den berufspraktischen Studien (S. 221–236). Münster: Waxmann.Google Scholar
  47. Schönbächler, M.-T., Herzog, W., & Makarova, E. (2011). „Schwierige“ Schulklassen: Eine Analyse des Zusammenhangs von Klassenzusammensetzung und wahrgenommenen Unterrichtsstörungen. Unterrichtswissenschaft, 39, 310–327.Google Scholar
  48. Schwarzer, R., & Jerusalem, M. (1999). Skalen zur Erfassung von Lehrer- und Schülermerkmalen: Dokumentation der psychometrischen Verfahrenim Rahmne der Wissenschaftlichen Begleitung des Modellversuchs Selbstwirksame Schulen. Berlin: Freie Universität Berlin.Google Scholar
  49. Seidel, T., Blomberg, G., & Stürmer, K. (2010). Observer – Validierung eines videobasierten Instruments zur Erfassung der professionellen Wahrnehmung von Unterricht. In E. Klieme, D. Leutner & M. Kenk (Hrsg.), Kompetenzmodellierung. Zwischenbilanz des DFG-Schwerpunktprogramms und Perspektiven des Forschungsansatzes (S. 296–306). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  50. Staub, F., Waldis, M., Futter, K., & Schatzmann, S. (2014). Unterrichtsbesprechung als Lerngelegenheiten im Praktikum. In K.-H. Arnold, A. Gröschner & T. Hascher (Hrsg.), Schulpraktika in der Lehrerbildung (S. 335–358). Münster: Waxmann.Google Scholar
  51. Stürmer, K., Seidel, T., & Schäfer, S. (2013). Changes in professional vision in the context of practice: preservice teachers’ professional vision changes following practical experience: a video-based approach in university-based teacher education. Gruppendynamik Und Organisationsberatung, 44, 339–355.  https://doi.org/10.1007/s11612-013-0216-0.CrossRefGoogle Scholar
  52. Thiel, F., Ophardt, D., & Piwowar, V. (2013). Abschlussbericht des Projekts: „Kompetenzen des Klassenmanagements (KODEK): Entwicklung und Evaluation eines Fortbildungsprogramms für Lehrkräfte zum Klassenmanagement“. Berlin: Freie Universität Berlin.Google Scholar
  53. Thiel, F., Richter, S. G., & Ophardt, D. (2012). Steuerung von Übergangen im Unterricht: Eine Experten-Novizen-Studie zum Klassenmanagement. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 15, 727–752.  https://doi.org/10.1007/s11618-012-0325-5.CrossRefGoogle Scholar
  54. Tschannen-Moran, M., Hoy, A. W., & Hoy, W. K. (1998). Teacher efficacy: its meaning and measure. Review of Educational Research, 68, 202–248.  https://doi.org/10.3102/00346543068002202.CrossRefGoogle Scholar
  55. Tversky, A., & Kahnemann, D. (1974). Jugdment under uncertainty: heuristics and biases. Science, 185, 1124–1131.  https://doi.org/10.1126/science.185.4157.1124.CrossRefGoogle Scholar
  56. Veenman, S. (1984). Perceived problems of beginning teachers. Review of Educational Research, 54, 143–178.  https://doi.org/10.3102/00346543054002143.CrossRefGoogle Scholar
  57. Westerman, D. A. (1991). Expert and novice teacher decision making. Journal of Teacher Education, 42, 292–305.  https://doi.org/10.1177/002248719104200407.CrossRefGoogle Scholar
  58. Weyland, U., & Wittmann, E. (2015). Langzeitpraktika in der Lehrerausbildung in Deutschland. Stand und Perspektiven. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 15(1), 8–21.Google Scholar

Copyright information

© Die Herausgeber und Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Bildungsforschung in der School of EducationBergische Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations