Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 72, Issue 4, pp 54–57 | Cite as

Familiäre Pflege stärken

  • Natalie NguyenEmail author
  • Gabriele Meyer
  • Yvonne Roseck
  • Anja Bieber
Pflege Wissenschaft
  • 13 Downloads

Pflegende Angehörige bedarfsgerecht unterstützen Wer als Angehöriger häusliche Pflege leistet, ist hohen Belastungen ausgesetzt. Doch Hilfsangebote werden eher zurückhaltend genutzt. Kann eine qualifizierte Beratung Abhilfe schaffen? In einer Studie der AOK Sachsen-Anhalt und der MLU Halle-Wittenberg wurden die Situation pflegender Angehöriger und die Auswirkungen von Beratung auf die Nutzung formaler Hilfen untersucht.

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland wird sich bis 2030 nahezu verdoppeln (Rothgang et al. 2012). Zudem wird mit einer deutlichen Zunahme der Lebenserwartung der Pflegebedürftigen gerechnet, sodass sich der Zeitraum notwendiger Pflege ausdehnen könnte (Rothgang et al. 2012). Über 70% der pflegebedürftigen Personen leben zuhause und werden dort zumeist von Angehörigen betreut (Hielscher et al. 2017; Statistisches Bundesamt 2017; Wetzstein et al. 2015). Rund die Hälfte der Pflegebedürftigen werden ohne professionelle Hilfe gepflegt, jede fünfte...

Supplementary material

41906_2019_31_MOESM1_ESM.pdf (348 kb)
Merkmale_Teilnehmende_Nguyen_etal (PDF 348KB)
41906_2019_31_MOESM2_ESM.pdf (184 kb)
Literatur_Studie_Haeusliche_Pflege_Nguyen_etal (PDF 184KB)

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Natalie Nguyen
    • 1
    Email author
  • Gabriele Meyer
    • 2
  • Yvonne Roseck
    • 3
  • Anja Bieber
    • 4
  1. 1.Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Martin-Luther-UniversitätHalle-WittenbergGermany
  2. 2.nstitut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der MLUHalle-WittenbergGermany
  3. 3.Fachbereich Pflege der AOK Sachsen-AnhaltMagdeburgGermany
  4. 4.Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der MLUHalle-WittenbergGermany

Personalised recommendations