Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 72, Issue 4, pp 36–39 | Cite as

Wenn Wunden nicht mehr heilbar sind

  • Alina LofingEmail author
Pflege Praxis
  • 33 Downloads

Wundversorgung am Lebensende Palliative Wunden unterscheiden sich häufig nicht nur in ihrer Massivität von den allgemein chronischen Wunden, sondern auch in der Versorgung von kurativen Ansätzen. In der Regel ist eine Kausaltherapie bereits ausgereizt; die Wahl der Wundversorgung richtet sich nach Art des Tumors und vor allem nach der vorrangig erschwerenden Symptomatik. Idealerweise ist das interdisziplinäre Team besonders geschult und kann den Verlauf dieser Versorgungen optimal begleiten.

Stagniert eine Wunde in ihrer Heilung, werden oft ausgebildete Wundpflegekräfte zur Versorgung dazu geholt. Bei einem kurativen Ansatz dient die Orientierung anhand der Wundheilungsphase und der Begleitsymptome zur Therapieplanung. Je nachdem, in welchem Abschnitt die Wundheilung stagniert, wird entschieden, welches Material dem Gewebe am effektivsten zur Heilung verhilft. Die Produkte dienen hierbei der Aktivierung des Körpers, um einen Wundverschluss herzustellen. Was aber ist, wenn die Wunde...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Wannsee SchuleBerlinGermany

Personalised recommendations