Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 71, Issue 11, pp 34–34 | Cite as

Mecklenburg-Vorpommern

Ab 2019 soll Pflege-Ausbildung im Norden kostenfrei sein
Meldungen
  • 75 Downloads

In Mecklenburg-Vorpommern soll die Pflegeausbildung bald kostenfrei sein. Harry Glawe (CDU), Gesundheitsminister, hofft, den Plan ab dem Ausbildungsjahr 2019/2020 zu realisieren. Derzeit beschäftigt sich im Nordosten eine Arbeitsgruppe unter Vorsitz des Gesundheitsministeriums mit der Umsetzung. Die Kosten für das Schulgeld werden auf rund 1,4 Millionen Euro pro Jahr geschätzt, die das Land zu stemmen hätte.

Mit dem Vorstoß will Mecklenburg-Vorpommern ein Jahr vor der bundesweiten Verpflichtung die kostenlose Pflegeausbildung ermöglichen. Die Finanzierung der Pflegeberufeausbildung soll ab 2020 über einen Ausgleichsfonds erfolgen, der vom Land eingerichtet wird. Neben dem Land selbst werden dann Krankenhäuser, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sowie Kranken- und Pflegekassen einzahlen.

Die Umsetzung des Pflegeberufegesetzes ist laut Glawe ein „Kraftakt für alle Beteiligten“. Neben einer Umlageordnung müssen ein Rahmen-Curriculum und eine Ausbildungs- und Prüfungsordnung entwickelt werden. Die Studiengangkonzepte sollen außerdem einen primärqualifizierenden Bachelorstudiengang und konsekutive Masterangebote für ein Arbeitsfeld in der Pflege, Wissenschaft, Management oder Pädagogik umfassen.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • di
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations