Pflegezeitschrift

, Volume 70, Issue 10, pp 50–52 | Cite as

Interprofessionelles Medikamentenreview in der Altenhilfe

Lernerfahrungen von Pflegenden und Apothekern

  • Bettina Grundmann-Horst
  • Katja Rosenthal-Schleicher
  • Anne Meissner
PFLEGEWISSENSCHAFT
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Im Rahmen einer Kampagne zur Patientensicherheit führte Norwegen Interprofessionelle Medikamentenreviews (IMRs) zwischen Pflegenden, Apothekern und Ärzten ein. Die vorliegende qualitative Studie berichtet über den Lernprozess und die Lernerfahrungen, welche die Beteiligten machten, die für zwei Jahre Teil eines IMR Teams waren. Die IMRs wurden durch die erhöhte Aufmerksamkeit und den interprofessionellen Dialog als für die Patientensicherheit förderlich wahrgenommen, wenn alle Beteiligten teilnahmen. Die Herausforderungen liegen in einer effektiven und effizienten Organisation, die eine gute Vorbereitung, Organisation und regelmäßige Teilnahme aller Beteiligten ermöglicht.

Schlüsselwörter:

Medikamentenmanagement Medikamentenreview Arzneimittelnebenwirkungen Prävention 

Literatur

  1. Bell, H.T.; Granas, A.G.; Enmarker, I.; Omli, R. and A. Steinsbekk: Nurses‘ and pharmacists‘ learning experiences from participating in interprofessionel medication reviews for elderly in primary health care — a qualitative study. BMC Family Practice (2017) 18:30. DOI 10.1186/s12875-017-0598-0Google Scholar
  2. Bundesärztekammer; Spezifikation für einen bundeseinheitlichen Medikationsplan (BMP) gem. § 31 a SGB V. http://www.bundesaerztekammer.de/aerzte/telematiktelemedizin/medikationsplaene/
  3. Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft: https://www.akdae.de/AMTS/Aktionsplan/

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Bettina Grundmann-Horst
    • 1
  • Katja Rosenthal-Schleicher
    • 1
  • Anne Meissner
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations