Advertisement

Orthopädie und Unfallchirurgie

, Volume 9, Issue 4, pp 7–7 | Cite as

BVOU-Gesamtvorstand: Empfehlung zum Anschluss an die TI

  • DGOU und BVOU
Aktuelles in Kürze
  • 10 Downloads

Der geschäftsführende Vorstand des BVOU empfiehlt in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen seinen Mitgliedern den Anschluss an die Telematikinfrastruktur (TI). Die Einschätzung des BVOU-Gesamtvorstandes zu Beginn des Jahres wird damit revidiert. Eine der Grundbefürchtungen, dass Praxen für Datenschutzpannen der TI haftbar sind, wurde vor kurzem von der Gematik und der KBV ausgeräumt. Gleichzeitig bietet die TI bei korrektem Anschluss und Betrieb ein deutliches Mehr an Sicherheit als viele aktuelle Installationsvarianten von Praxis-EDV-Systemen mit Anbindung an das Internet.

Des Weiteren drückt der Gesetzgeber bei der Thematik Digitalisierung des Gesundheitssystems aufs Tempo und schafft mit der TI, mit dem TSVG sowie mit dem im Referentenentwurf vorliegenden „Digitale Versorgung-Gesetz“ den rechtlichen Rahmen für die Einführung klar definierter digitaler Anwendungsszenarien im deutschen Gesundheitssystem.

Wer sich dem TI-Anschluss weiter verweigert, wird spätestens ab dem Jahr 2022 von vielen Entwicklungen und Kommunikationspfaden abgehängt und hat mit weiteren Sanktionen zu rechnen, als den aktuell angedrohten Honorarkürzungen.

© Racle Fotodesign / Fotolia

Mehr Informationen: www.bvou.net/empfehlung-zum-anschluss-an-die-telematikinfrastruktur-ti

Copyright information

© DGOU und BVOU 2019

Authors and Affiliations

  • DGOU und BVOU

There are no affiliations available

Personalised recommendations