Advertisement

Sonderprojekte ATZ/MTZ

, Volume 21, Supplement 1, pp 3–3 | Cite as

Souverän

  • Alexander Heintzel
Editorial Rubriken / Service
  • 482 Downloads

Liebe Leserin, lieber Leser,

in diesen Tagen rollt die neue Generation der E-Klasse auf den Markt. Sie ist, je nach Betrachtungsweise, die fünfte oder zehnte Generation. Die fünfte, weil der Name E-Klasse erst seit 1993 in der Baureihe 124 offiziell benutzt wird, die zehnte, weil der Typ 170V der Baureihe 126 als der Urvater der E-Klasse gilt. Doch wie man es auch dreht und wendet: Die aktuelle Baureihe 213 ist für Mercedes-Benz gleich in mehrfacher Hinsicht richtungsweisend.

Die Entwicklung der Daimler AG kennt in jüngster Zeit vor allem eine Richtung: aufwärts. 2015 war gar ein Rekordjahr bei Absatz und Gewinn. Nun kommt mit der neuen E-Klasse das wohl wichtigste Modell der Marke. Die BR 213 steht in der Pflicht, die Erfolgsgeschichte des Herstellers fortzuschreiben.

Doch auch in technologischer Hinsicht weist die E-Klasse den Weg. Wie kein Modell zuvor ist sie in der Lage, den Fahrer zu entlasten und ihn selbstständig zu bewegen. Nicht ohne Grund haben die Marketingstrategen von Mercedes-Benz den Begriff der „intelligentesten Business-Limousine“ gewählt. Ob nun die zahlreichen Assistenzsysteme wie Drive Pilot oder Mercedes-Benz App und me connect — nie war (teil)automatisiertes und gar vorausschauendes Fahren weiter gediehen.

Dabei geht der Hersteller auch bei der Bedienung neue Wege. Erstmals ermöglichen zwei mit dem Daumen zu bedienende Touchpads im Lenkrad die Steuerung von Infotainmentfunktionen oder Fahrzeugeinstellungen — ganz wie von mobilen Endgeräten gewöhnt. Diese standen aber nicht nur bei der Bedienung Pate, sie werden auch intensiv ins Fahrzeug eingebunden, indem sie beispielsweise zum Öffnen, Starten oder Remote-Parken genutzt werden können.

Die Markenwerte Sicherheit und Komfort werden dabei nicht vernachlässigt. Neuentwicklungen wie die in diesem Segment einzigartige Mehrkammer-Luftfeder und der aktive Bremsassistent sind nur zwei von zahlreichen Innovationen, die zum Wohl der Insassen beitragen.

Auch beim Antrieb glänzt die E-Klasse: Mit dem OM654 wird erstmals ein neuer Motor in einem neuen Modell eingeführt. Er ist leichter, leistungsstärker und effizienter als der Vorgänger und begründet eine neue Motorenfamilie, die in den nächsten Jahren das Licht der Welt erblicken wird. Kurzum: Die neue E-Klasse ist ein echter Technologieträger, der selbstbewusst und souverän die Markenwerte verkörpert und sie teilweise auch auf ein neues Niveau hebt.

Wir bedanken uns bei allen Autoren von Mercedes-Benz für die aktive Mithilfe, allen voran bei den beiden Heftkoordina-toren Nico Siebert und Peter Maile.

Viel Spaß bei der Lektüre

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Alexander Heintzel
    • 1
  1. 1.Deutschland

Personalised recommendations