Advertisement

Margery Kempe: Zum Potenzial einer Verspäteten

  • Daniela FuhrmannEmail author
Beitrag

Zusammenfassung

Indem The Book of Margery Kempe zwei im Spätmittelalter erfolgreiche Genres, die mystische Lebensbeschreibung und den Pilgerbericht, verbindet, inszeniert es Lebenszeit als Reisezeit. Gleichzeitig koppelt es das spirituelle Unterwegssein der Protagonistin an ihre physische Fortbewegung und präsentiert Margery auf beiden Wegen auffällig häufig als verspätet. Der Artikel zeigt auf, wie das Book im Nachklang der Hochphase mystischer Vitenliteratur die Form des Pilgerberichts in seinen Dienst nimmt, um über die berichteten physischen Reisen der Protagonistin auch ihren spirituellen Weg zu Gott zu beleuchten. Hier erhalten insbesondere die für Margery typischen Verspätungen poetologische Relevanz, da das Book Momente dieser Zeiterfahrung nutzt, um seine eigene Epigonalität zu reflektieren, zu kommentieren und schlussendlich aufzuwerten.

Margery Kempe: The Benefits of Being Late

Abstract

Combining two popular genres of the Late Middle Ages – a mystical life and a pilgrimage narrative –, The Book of Margery Kempe turns lifetime into travel time and, simultaneously, ties the protagonist’s spiritual motion to her physical movement. Interestingly, Margery oftentimes is delayed on her way through the world as well as on her way to God. This article aims to show, in what way the Book as a rather late representative of mystical life narratives makes certain use of the travelogue as a literary form in letting Margery’s worldly travels shed also light on her way to God. Within this process, her characteristic of being late receives poetological value because the Book in particular uses this experience of time to reflect, comment and even enhance its own status as an epigone.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsches Seminar, Abteilung für Ältere deutsche LiteraturUniversität ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations