Advertisement

Hofmannsthals Der Abenteurer und die Sängerin als Maskentanz schöpferischer Lebenskunst

  • Marie WokalekEmail author
Beitrag
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Hofmannsthals ›Comédie‹ Der Abenteurer und die Sängerin zeigt – unter Rekurs auf Kontexte wie ›Venedig‹, D’Annunzio und Nietzsche – auf vier verschiedenen Ebenen das Potenzial eines schöpferischen Umgangs mit dem Leben und seinen Formen: (I.) Mit Blick auf Vittorias Liebeskonflikt wird das Potenzial einer höheren Lebenskunst thematisiert, die sich an den Schein als lebenserhaltende ›Lüge‹ hält. (II.) Mit Blick auf Vittoria als Sängerin wird kunstphilosophisch das Ich der Künstlerin als ›Atmosphäre‹ von Sehnsüchten thematisiert, aus der neue ästhetische Formen wie Träume herausgetrieben werden. (III.) Über das formal-dramaturgische Arrangement des Textes wird das poetologische Potenzial einer schöpferischen ›Mythenbildung‹ erprobt, die nicht im Modus des ›Anempfindens‹ verharren will. (IV.) Anhand der Gestalt des Abenteurers wird schauspielphilosophisch das weiterschöpfende Potenzial eines virtuosen Schauspielers in Relation zum Dramentext des Dichters reflektiert.

Hofmannsthals Der Abenteurer und die Sängerin as masquerade of creativeness

Abstract

Hofmannsthal’s ›Comédie‹ Der Abenteurer und die Sängerin accentuates – with particular reference to such contexts as ›Venice‹, D’Annunzio, and Nietzsche – four levels of a specific creativeness towards life and its forms: (I.) Against the frame of Vittoria’s love conflict, the drama thematizes the life-saving potential of an affirmation of the art of lie, masque and appearance. (II.) With regard to Vittoria the singer, the drama accentuates the ›atmosphere‹ of the artist’s longing self as a kind of condensation zone for the dreamy, mysterious emergence of new works of art. (III.) The formal dramaturgical structure of the text tests the potential of a creative myth-making process (›Mythenbildung‹), which strives to overcome the decadent mode of adaptation (›Anempfinden‹). (IV.) With the figure of the adventurer, the drama reflects Hofmannsthal’s theater-philosophical thoughts about the creative capacity of a virtuous actor, which nourishs the writer’s text with life and experience.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Literaturwissenschaft/Neuere Deutsche Literatur IUniversität StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations