Advertisement

Phraseologismen als Zeit- und Kulturdokumente – der Büchmann im Nationalsozialismus

  • Carolin KrügerEmail author
Themenbeitrag
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

Geflügelte Worte (gebräuchliche Redewendungen mit belegbarer Herkunft) können, wie andere Phraseologismen auch, als Zeit- und Kulturdokumente oder als »Kulturzeichen« (Lüger 1999) angesehen werden, d. h. dass zeit- und kulturgebundene Erfahrungen und Haltungen in ihnen manifest werden können. Wörterbücher als Kodifizierungen von Phraseologismen sind ihrerseits zeit- und kulturabhängig. Kulturzeichen zu sein ist also eine Eigenschaft, die sowohl Phraseologismen selbst als auch die Werke, in denen sie gesammelt werden, aufweisen. Dies zeigt der vorliegende Beitrag anhand des so genannten Büchmanns (offizieller Titel: Geflügelte Worte. Der Zitatenschatz des deutschen Volkes), der seit dem 19. Jahrhundert als das Nachschlagewerk für geflügelte Worte gilt. Ein Vergleich der 27. Auflage (1925) und der 28. Auflage (1937) gibt über die neuen, auf den Nationalsozialismus Bezug nehmenden geflügelten Worte Aufschluss und zeigt den Umgang mit traditionalisierten geflügelten Worten, deren Ursprung für die NS-Ideologie ein Problem darstellte.

Schlüsselwörter

Phraseologismus Geflügeltes Wort Kulturzeichen Wörterbuch Nationalsozialismus 

Phrasemes as Historical and Cultural Documents – the Büchmann During National Socialism

Abstract

Like other phrasemes as well, winged words (common set phrases with an identifiable source) can be seen as historical and cultural documents or as »cultural signs« (Lüger 1999). That is to say that historical and culture-bound experiences and mindsets can manifest themselves in phrasemes. Moreover, dictionaries containing phrasemes can function as historical and cultural documents as well, thus being a cultural sign is a feature which both phrasemes and dictionaries exhibit. The present article seeks to demonstrate this through a comparison of the 27th (1925) and the 28th (1937) edition of the Büchmann which is the most important source to look up winged words since the 19th century. The comparison reveals then new winged words with reference to National Socialism and shows the handling of winged words which were problematic for National Socialist ideology due to their source.

Keywords

Phraseme Winged Word Cultural Sign Dictionary National Socialism 

Quellen- und Literaturverzeichnis

Quellen

  1. Geflügelte Worte. Der Citatenschatz des deutschen Volkes. Hg. von Georg Büchmann/Walter Robert-tornow. 14. Aufl. Berlin 1884.Google Scholar
  2. Geflügelte Worte. Der Zitatenschatz des deutschen Volkes. Hg. von Bogdan Krieger. 27. Aufl. Berlin 1925.Google Scholar
  3. Geflügelte Worte. Der Zitatenschatz des deutschen Volkes. Hg. von Gunther Haupt/Werner Rust. 28. Aufl. Berlin 1937.Google Scholar
  4. Geflügelte Worte. Der Zitatenschatz des deutschen Volkes. 30. Auflage. Hg. von Werner Rust/Gunther Haupt. 30. Aufl. Berlin 1961.Google Scholar

Literatur

  1. Barbian, Jan-Pieter: Literaturpolitik im »Dritten Reich«. Institutionen, Kompetenzen, Betätigungsfelder. Frankfurt a.M. 1993.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bellmann, Günter: »Der Beitritt als Wende: Referenz und Nomination.« In: Ernst Bremer/Reiner Hildebrandt (Hg.): Stand und Aufgaben der deutschen Dialektlexikographie. Berlin, New York 1996. S. 1–16.Google Scholar
  3. Berger, Peter L./Luckmann, Thomas: Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Frankfurt a.M. 16. Aufl. 1999.Google Scholar
  4. Burger, Harald: »Semantische Aspekte der deutschen Phraseografie: die aktuelle Praxis – allgemeine und phraseologische Wörterbücher im Vergleich.« In: Carmen Mellado Blanco (Hg.): Theorie und Praxis der idiomatischen Wörterbücher. Tübingen 2009. S. 23–44.Google Scholar
  5. Burger, Harald: Phraseologie. Eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin 2015.Google Scholar
  6. Burger, Harald/Buhofer, Annelies/Sialm, Ambros: Handbuch der Phraseologie. Berlin, New York 1982.CrossRefGoogle Scholar
  7. Czachur, Waldemar: »Semantischer und funktionaler Wandel von Metapher und Metonymie.« In: Constanze Spieß/Klaus-Michael Köpcke (Hg.): Metapher und Metonymie. Theoretische, methodische und empirische Zugänge. Berlin [u. a.] 2015. S. 227–246.Google Scholar
  8. Farø, Ken: »Feste Wortgruppen/Phraseologie II: Phraseme«. In: Ulrike Haß/Petra Storjohann (Hg.): Handbuch Wort und Wortschatz. Berlin, New York 2015. S. 226–247.Google Scholar
  9. Flachowsky, Sören: »Zeughaus für die Schwerter des Geistes«. Die deutsche Bücherei in Leipzig 1912–1945. Göttingen 2018.Google Scholar
  10. Frühwald, Wolfgang: »Büchmann und die Folgen. Zur sozialen Funktion des Bildungszitates in der deutschen Literatur des 19. Jahrhunderts.« In: Reinhart Kosselleck (Hg.): Bildungsgüter und Bildungswissen. Stuttgart 1990. S. 197–219.Google Scholar
  11. Haß-Zumkehr, Ulrike: »Die kulturelle Dimension der Lexikografie. Am Beispiel der Wörterbücher von Adelung und Campe.« In: Andreas Gardt/Ulrike Haß-Zumkehr/Thorsten Roelcke (Hg.): Sprachgeschichte als Kulturgeschichte. Berlin [u. a.] 1999. S. 247–265.Google Scholar
  12. Haß-Zumkehr, Ulrike: »Propagandainstrument Wörterbuch. Zur lexikografischen Methodik im Nationalsozialismus.« In: Herbert Ernst Wiegand (Hg.): Wörterbücher in der Diskussion IV. Vorträge aus dem Heidelberger Lexikographischen Kolloquium. Tübingen 2000. S. 135–153.Google Scholar
  13. Haß-Zumkehr, Ulrike: Deutsche Wörterbücher – Brennpunkt von Sprach- und Kulturgeschichte. Berlin [u. a.] 2001.CrossRefGoogle Scholar
  14. Hein, Dieter/Schulz, Andreas: Bürgerkultur im 19. Jahrhundert. München 1996.Google Scholar
  15. Linke, Angelika: Sprachkultur und Bürgertum. Zur Mentalitätsgeschichte des 19. Jahrhunderts. Stuttgart, Weimar 1996.CrossRefGoogle Scholar
  16. Lüger, Heinz-Helmut: Satzwertige Phraseologismen. Eine pragmalinguistische Analyse. Wien 1999.Google Scholar
  17. Moebius, Stephan: Kultur. Bielefeld 2009.Google Scholar
  18. Müller, Senya: Sprachwörterbücher im Nationalsozialismus. Stuttgart 1994.CrossRefGoogle Scholar
  19. Polenz, Peter von: Deutsche Sprachgeschichte vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Band 3. 19. und 20. Jahrhundert. Berlin [u. a.] 1999.Google Scholar
  20. Riecke, Jörg: Geschichte der deutschen Sprache. Eine Einführung. Stuttgart 2016.Google Scholar
  21. Rötzsch, Helmut/Plesske, Hans-Martin: Die Deutsche Bücherei in Leipzig. Ein Abriss der Geschichte des Gesamtarchivs des deutschsprachigen Schrifttums 1912 bis 1987. Leipzig 1987.Google Scholar
  22. Sabban, Annette: »Culture-boundness and problems of cross-cultural phraseology.« In: Harald Burger/Dmitrij Dobrovol’skij/Peter Kühn/Neal R. Norrick (Hg.): Phraseologie. HSK Bd. 28/1. Berlin [u. a.] 2007. S. 590–605.Google Scholar
  23. Scheube, Hugo: »Ein glücklicher Griff.« In: Die Gartenlaube. Illustrirtes Familienblatt. 7 (1873), S. 113–115.Google Scholar
  24. Spieß, Constanze/Köpcke, Klaus-Michael (Hg.): Metapher und Metonymie. Theoretische, methodische und empirische Zugänge. Berlin [u. a.] 2015.Google Scholar
  25. Steinecke, Hartmut: Heinrich Heine im Dritten Reich und im Exil. Paderborn [u. a.] 2008.Google Scholar
  26. Tschopp, Silvia Serena/Weber, Wolfgang E. J.: Grundfragen der Kulturgeschichte. Darmstadt 2007.Google Scholar
  27. Wulf, Joseph: Literatur und Dichtung im Dritten Reich. Frankfurt a.M. 1983.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für GermanistikUniversität RostockRostockDeutschland

Personalised recommendations