Advertisement

Tätigkeiten mit Formaldehyd im Gesundheitsdienst

Was sind angemessene Schutzmaßnahmen?

Working with formaldehyde in the healthcare service

What are appropriate protective measures?

  • 214 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Die Verwendung von Formaldehyd ist nach seiner Einstufung als humankanzerogene Substanz auch im Gesundheitsdienst in die Kritik geraten. Daher haben die für die Prävention im Gesundheitsdienst zuständigen Unfallversicherungsträger das vorliegende Wissen zur dermalen und inhalativen Exposition gegenüber Formaldehyd zusammengetragen und die Tätigkeiten mit Formaldehyd unter Gefahrstoffaspekten beurteilt. Einige Tätigkeiten (z. B. die Desinfektion kleiner Flächen, die Sterilisation, Laborarbeiten) können dabei als sicher eingestuft werden. Andere Tätigkeiten jedoch (z. B. die Schlussdesinfektion mit Formaldehyd, spezielle Arbeiten in der Pathologie sowie in der Human- und Veterinäranatomie) führen heute noch regelmäßig zu einer gefährdenden Exposition gemäß TRGS 410 und folglich zu einer umfangreichen Kaskade von notwendigen Schutzmaßnahmen.

Abstract

Following its classification as a human carcinogenic substance, the use of formaldehyde in the healthcare service has also been criticized. For this reason the accident insurance funds responsible for prevention in the healthcare service have compiled the current knowledge on dermal and inhalative exposure to formaldehyde and assessed the use of formaldehyde under the aspects of hazardous substances. Some applications (e.g. disinfection of small surfaces, sterilization and laboratory work) can be classified as safe; however, other applications (e.g. terminal disinfection with formaldehade, special applications in pathology as well as human and veterinary anatomy) still nowadays regularly lead to a hazardous exposure according to the technical regulations for hazardous substances (TRGS) 410 and as a consequence to an extensive cascade of necessary protective measures.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Access options

Buy single article

Instant unlimited access to the full article PDF.

US$ 39.95

Price includes VAT for USA

Abb. 1

Literatur

  1. 1.

    IARC Working Group on the Evaluation of Carcinogenic Risks to Humans (2006) Formaldehyde, 2‑butoxyethanol and 1‑tertbutoxypropan2-ol. IARC Monogr Eval Carcinog Risks Hum 1(88):PMID:17366697–478

  2. 2.

    Kramer A, Assadian O (Hrsg) (2008) Wallhäußers Praxis der Sterilisation, Desinfektion, Antiseptik und Konservierung, 1. Aufl. Thieme, Stuttgart New York

  3. 3.

    Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, Amtsblatt der Europäischen Union L353/1-1355 v. 31. Dez. 2008

  4. 4.

    TRGS 900; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 900 „Arbeitsplatzgrenzwerte“, Ausgabe Januar 2006, BArbBl. 1/2006 S. 41–55, zuletzt geändert und ergänzt: GMBl 2015 S. 1186–1189 v. 6. Nov. 2015 [Nr. 60]; (www.baua.de)

  5. 5.

    GESTIS-Stoffdatenbank der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV); www.dguv.de/ifa/GESTIS/GESTIS-Stoffdatenbank/index.jsp

  6. 6.

    BAuA (2016) Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung – GefStoffV) vom 26. November 2010 (BGBl. I S 1643), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 03. Februar 2015 (BGBl. I S 49). http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/Rechtstexte/Gefahrstoffverordnung.html. Zugegriffen: 21.01.2016

  7. 7.

    Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) vom 18. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2768), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 23. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3882) (www.bmas.de)

  8. 8.

    Eickmann U, Halsen G, Heinemann A, Wegscheider W (2014) Chemische Gefährdungen im Gesundheitsdienst – Hilfestellungen für die Praxis. ecomed MEDIZIN, Landsberg am Lech

  9. 9.

    Wegscheider W (2003) Messtechnische Untersuchungen in formaldehydbelasteten Arbeitsbereichen des Gesundheitswesens. Gefahrstoffe – Reinhaltung Luft 63(7-8):309–315

  10. 10.

    Eickmann U (2003) Modellierung der Formaldehydbelastung bei Arbeiten im Gesundheitsdienst. Gefahrstoffe – Reinhaltung Luft 63(7-8):325–330

  11. 11.

    TRGS 400; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 400 „Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen“, Ausgabe: Dezember 2010, zuletzt geändert und ergänzt: GMBl 2012 S. 715 v. 13. Sept. 2012 [Nr. 40] (www.baua.de)

  12. 12.

    TRGS 401; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 401 „Gefährdung durch Hautkontakt, Ermittlung – Beurteilung – Maßnahmen“, Ausgabe: Juni 2008, zuletzt berichtigt GMBl 2011 S. 175 [Nr. 9] (www.baua.de)

  13. 13.

    TRGS 402; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 402 „Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition“, Ausgabe: Januar 2010, geändert und ergänzt: GMBl 2014 S. 254–257 v. 2. Apr. 2014 [Nr. 12] (www.baua.de)

  14. 14.

    Verbund für angewandte Hygiene e.V. - VAH (2015) Desinfektionsmittel-Liste des VAH. mhp-Verlag, Wiesbaden

  15. 15.

    Robert Koch-Institut (2013) Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren, Stand: 31. August 2013. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 12:1706–1728

  16. 16.

    Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit – IVSS, Sektion für den Arbeitsschutz im Gesundheitswesen (2014) Prävention chemischer Risiken beim Umgang mit Desinfektionsmitteln im Gesundheitswesen – Factsheets. IVSS-Sektion Gesundheitswesen, Hamburg

  17. 17.

    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (Hrsg) (2011) BG/BIA-Empfehlungen zur Überwachung von Arbeitsbereichen – Nr. 1039. Flächendesinfektionen in Krankenhausstationen (http://www.dguv.de/medien/ifa/de/pra/bg_bgia_empfehlungen/bg_bia_1039.pdf)

  18. 18.

    Hauptverband der Gewerblichen Berufsgenossenschaften – HVBG (Hrsg) (2001) Berechnungsverfahren und Modellbildung in der Arbeitsbereichsanalyse. BIA-Report, Bd. 3. (http://www.dguv.de/ifa/Publikationen/Reports-Download/BIA-Reports-1999-bis-2001/BIA-Report-3-2001/index.jsp)

  19. 19.

    Eickmann U, Thullner I (2006) Berufliche Expositionen gegenüber Formaldehyd im Gesundheitsdienst. Umweltmed Forschung Praxis 11(6):363–368

  20. 20.

    TRGS 513; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 513 „Tätigkeiten an Sterilisatoren mit Ethylenoxid und Formaldehyd“, Ausgabe Oktober 2011, GMBl 2011 S. 993–1018 [Nr. 49–51] (www.baua.de)

  21. 21.

    TRGS 420; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 420 „Verfahrens- und stoffspezifische Kriterien (VSK) für die Ermittlung und Beurteilung der inhalativen Exposition“, Ausgabe: Juni 2014 GMBl 2014 S. 997–1002 v. 11. Sept. 2014 [Nr. 48] (www.baua.de)

  22. 22.

    TRGS 526; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 526 „Laboratorien“, Ausgabe Februar 2008 (www.baua.de)

  23. 23.

    TRGS 410; Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 410 „Expositionsverzeichnis bei Gefährdung gegenüber krebserzeugenden oder keimzellmutagenen Gefahrstoffen der Kategorien 1A oder 1B“, Ausgabe Juni 2015; GMBl. 2015 S. 587–595 [Nr. 30] v. 5. Aug. 2016

  24. 24.

    Wegscheider W (2014) Tätigkeiten in der Pathologie, Kap. 7.3. In: Eickmann U, Halsen G, Heinemann A, Wegscheider W (Hrsg) Chemische Gefährdungen im Gesundheitsdienst – Hilfestellungen für die Praxis. ecomed MEDIZIN, Landsberg am Lech, S 361–388

  25. 25.

    Wegscheider W, Thullner I, Walther C et al (2006) „Sicheres Arbeiten mit chemischen Stoffen in der Pathologie – Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen“ , BGW-Expertenschrift, Best.-Nr. EP-GfPath. https://www.bgw-online.de/DE/Medien-Service/Medien-Center/Medientypen/bgw-themen/EP-GfPath_Sicheres_Arbeiten_mit_chemischen_Stoffen_in_der_Pathologie.html. Zugegriffen: 25.01.2016

  26. 26.

    Kellner R, Thullner I, Funk D, Hallek B, Franke U et al (2003) Formaldehydexpositionen in Pathologien und Anatomien. Gefahrstoffe Reinhaltung Luft 63(7-8):299–308

  27. 27.

    Thullner I, Stockmann R, Hohenberger L (2015) Formaldehyd in der vorklinischen medizinischen Ausbildung (Anatomie). Gefahrstoffe Reinhaltung Luft 75(6):219–228

  28. 28.

    Umweltbundesamt (1999) Formaldehyd und Biomonitoring (Bekanntmachung des Bundesamtes). Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 42(19):820–822

  29. 29.

    Thullner I (2016) Formaldehyd ist krebserzeugend. Inform Mitteilungsblatt Unfallkasse Hessen 2:16–18

  30. 30.

    Verordnung (EU) Nr. 605/2014 der Kommission vom 5. Juni 2014 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Einfügung von Gefahren- und Sicherheitshinweisen in kroatischer Sprache und zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt. Amtsblatt der Europäischen Union L167/36-49

  31. 31.

    Waldinger C, Jänecke A (2003) Ermittlung der Aldehyd-Konzentration bei der Flächendesinfektion in humanmedizinischen Einrichtungen. Gefahrstoffe Reinhaltung Luft 63(7-8):317–324

  32. 32.

    Kooperationsprojekt der BG Bau mit der Unfallkasse Hessen: „Formaldehyd in Anatomiesälen – Handschuhauswahl“, Publikation in Vorbereitung

Download references

Author information

Correspondence to Prof. Dr. U. Eickmann.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

U. Eickmann und I. Thullner geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Eickmann, U., Thullner, I. Tätigkeiten mit Formaldehyd im Gesundheitsdienst. Zbl Arbeitsmed 67, 22–31 (2017). https://doi.org/10.1007/s40664-016-0145-1

Download citation

Schlüsselwörter

  • Exposition
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Desinfektion
  • Sterilisation
  • Pathologie

Keywords

  • Exposure
  • Hazard analysis
  • Disinfection
  • Sterilization
  • Pathology