Advertisement

ATZextra

, Volume 24, Supplement 1, pp 12–15 | Cite as

Aktives Sicherheitskonzept für das autonome Fahren

  • Roland Kallweit
Entwicklung
  • 4 Downloads

Komfortabel und vor allem sicher soll das autonome Fahren sein. Gewährleisten soll dies eine funktionale Mehrschichtarchitektur für automatisierte Fahrfunktionen von IAV: Während die Anforderungen an das komfortable Fahren in der Schicht Comfort Layer umgesetzt werden, findet in einer anderen Schicht, dem Active Safety Layer, die Reaktion auf akut kritische Fahr-situationen statt. Dann greift der Active Safety Layer eigenverantwortlich ein und überführt das Fahrzeug wieder in einen sicheren Zustand.

Herausforderung

Mit zunehmendem Automatisierungsgrad auf dem Weg zum autonomen Fahren übernimmt das Fahrzeug einen immer größeren Teil der Fahraufgaben und muss daher in der Lage sein, kritische Situationen in komplexen Verkehrssituationen eigenständig zu bewältigen. Diese Technologie wird von der Gesellschaft nur akzeptiert werden, wenn sie zu einer sicheren Verkehrsumgebung beiträgt und sich als vertrauensvoll erweist, wie es von Initiativen wie der Vision Zero [1] angestrebt wird....

Notes

Danke

Unser Dank gilt João Graciano, Dr. Klaus Krumbiegel und Benedikt Schonlau, deren Grundlagenarbeit zum Active Safety Layer die Basis für diesen Beitrag gebildet hat.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Roland Kallweit
    • 1
  1. 1.IAVIngolstadtGermany

Personalised recommendations