Advertisement

ATZheavy duty

, Volume 12, Issue 4, pp 22–25 | Cite as

"Digitalisierung der Landwirtschaft bedeutet Verbesserung der Prozesse"

Titelthema
  • 4 Downloads
Seit vielen Jahren prägen Informatik und Elektronik den landwirtschaftlichen Alltag. Aber auch hier geht die Digitalisierung weiter und verknüpft verschiedene Prozesse und Akteure miteinander. Landwirtschaft 4.0, neudeutsch auch als Smart Farming beziehungsweise Digital Farming bezeichnet, ist die Zukunft für Landwirtschaftsbetriebe, denn nur durch den Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in der Landwirtschaft kann die Wirtschaftlichkeit der Betriebe gesteigert werden. ATZ heavyduty sprach mit Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Herlitzius, Inhaber der Professur für Agrarsystemtechnik der Technischen Universität Dresden, über die Veränderungen in der Landwirtschaft durch den Klimawandel und den Rückgang von Biodiversität und wie man diesen durch digitale Technologien begegnen kann.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Personalised recommendations