Advertisement

Lightweight Design

, Volume 10, Issue 5, pp 48–53 | Cite as

Effektor für die automatisierte Direktablage von Textilien in der Rotorblattfertigung

  • Marvin Richrath
  • Jan Franke
  • Jan-Hendrik Ohlendorf
  • Klaus-Dieter Thoben
Fertigung Handhabung technischer Textilien
  • 41 Downloads

Die Prozesskette zur Fertigung von Rotorblättern für Windenergieanlagen ist nach wie vor sehr stark von manuellen Prozessschritten geprägt. Die dadurch entstehenden hohen Fertigungszeiten und Qualitätsschwankungen können durch die automatisierte Ablage der trockenen technischen Textilien reduziert werden. Wissenschaftler der Universität Bremen beschreiben die Entwicklung eines geeigneten Effektors zur automatisierten Direktablage dieser Materialien.

Automatisierung in der Rotorblattfertigung

Rotorblätter von Windenergieanlagen (WEA) werden aufgrund der guten mechanischen Eigenschaften hauptsächlich aus Faser-Kunststoff-Verbunden (FKV) hergestellt. Als Fertigungsverfahren wird überwiegend das Vakuum-Infusionsverfahren eingesetzt, bei dem die in Form von multiaxialen Glasgelegen verwendeten Fasermaterialien händisch in das Formwerkzeug eingebracht werden. Das Rotorblatt-Formwerkzeug mit dem trockenen endkonturnahen Lagenaufbau, dem sogenannten Preform, wird daraufhin mittels einer...

Notes

Danke

Wir danken dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages das Verbundprojekt „BladeMaker“ fördert, sowie dem Projektträger Jülich für die Koordinierung des Vorhabens.

Literaturhinweise

  1. [1]
    Hau, E.: Windkraftanlagen: Grundlagen, Technik, Einsatz, Wirtschaftlichkeit. 5., neu bearb. Auflage. Berlin: Springer Vieweg, 2014CrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    Müller, D. H.; Weigel, L.: Gemeinsamer Technischer Abschlussbericht für das Verbundprojekt preblade / Bremer Institut für Konstruktionstechnik, Abeking & Rasmussen Rotec GmbH Co. KG. 2008. - ForschungsberichtGoogle Scholar
  3. [3]
    Ohlendorf, J.-H.; Rolbiecki, M.; Schmohl, T.; Franke, J.; Ischtschuk, L.: mapretec — ein Verfahren zur preform-Herstellung durch ebene Ablage für ein räumliches Bauteil als Basis einer automatisierten Prozesskette zur Rotorblattfertigung (0329926C/F) / Institut für integrierte Produktentwicklung. 2015. - ForschungsberichtGoogle Scholar
  4. [4]
    Rolbiecki, M.; Worthmann, F.; Maas, R.; Müller, D. H.; Thoben, K.-D.: Large Area Robot — Flexibel automatisierte Produktion großflächiger Faserverbundstrukturen durch mobile Fertigungseinrichtung (02PK2052) / Institut für integrierte Produktentwicklung. 2009. — ForschungsberichtGoogle Scholar
  5. [5]
    Ohlendorf, J.-H.: Untersuchung der mehrlagigen Umformung von Fasergelegen zur Herstellung von Faserverbundstrukturen, Universität Bremen, 2013Google Scholar
  6. [6]
    IWES: BladeMaker: Projektseite. Fraunhofer IWES, Bremerhaven (2017). Online: www.windenergie.iwes.fraunhofer.de/de/forschungsprojekte/aktuelle-projekte/blademaker.html, aufgerufen am 29.06.2017

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Marvin Richrath
    • 1
  • Jan Franke
    • 1
  • Jan-Hendrik Ohlendorf
    • 1
  • Klaus-Dieter Thoben
    • 1
  1. 1.Institut für integrierte Produktentwicklung (BIK)Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations