Advertisement

ATZelektronik

, Volume 14, Issue 11, pp 24–29 | Cite as

Realdatenbasierte simulationsgestützte Absicherung hochautomatisierter Fahrfunktionen

  • Raphael Pfeffer
  • Eric Sax
  • Steffen Schmidt
Titelthema
  • 24 Downloads

Um hochautomatisiertes Fahren umsetzen zu können, müssen Szenarien aus aufgezeichneten Daten abgeleitet und mit verschiedenen Simulationsmethoden geprüft werden. Durch die Kombination echter Daten mit virtuellen Tests lassen sich effizient Szenarien erzeugen und prüfen. Zugleich verbessert sich durch diesen Ansatz die Testabdeckung und es wird eine statistisch belastbare Beurteilungsgrundlage für die Erfüllung der Funktion geschaffen.

Motivation

Die Absicherung hochautomatisierter Fahrfunktionen beziehungsweise des autonomen Fahrens ist eine zentrale Herausforderung für die Freigabe der Fahrzeugsysteme. Spätestens mit Erreichen der Stufe 3 der Automation nach Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) beziehungsweise Stufe 4 der SAE-Klassifikation [1] stoßen herkömmliche Absicherungsstrategien für Fahrerassistenzsysteme an Grenzen, da der Fahrer als Rückfallebene, zumindest zeitweise, nicht mehr zur Verfügung stehen muss und somit sämtliche erdenklichen Situationen vom System beherrschbar...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Raphael Pfeffer
    • 1
  • Eric Sax
    • 1
  • Steffen Schmidt
  1. 1.Karlsruhe Institut für TechnologieKarlsruheGermany

Personalised recommendations