Advertisement

ATZelektronik

, Volume 14, Issue 3, pp 26–29 | Cite as

Aleatorische Funktionsabsicherung - KI-basierte Methode zur Validierung von Fahrerassistenzsystemen

  • Josef BaumgartnerEmail author
  • René Honcak
Titelthema
  • 8 Downloads

Die ASAP-Gruppe hat eine Absicherungsmethode für komplexe Systemfunktionen auf Basis des Reinforcement Learning entwickelt: die aleatorische Funktionsabsicherung. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz lassen sich so auch komplexe Wirkketten mit Querwirkungen diverser Steuergeräte umfassend und zeitsparend validieren. Dabei suchen selbstlernende Algorithmen nach kritischen Stimulationen, die zu Fehlern in der Wirkkette führen - unter anderem ein wichtiger Schritt in Richtung des autonomen Fahrens.

Szenario

Das US-Gesetz FMVSS111 beschäftigt aktuell Automobilhersteller und deren Entwicklungspartner wie die ASAP-Gruppe. Es schreibt eine Rückfahrkamera bei allen ab Mai 2018 in den USA verkauften Pkws vor. Wesentlich dabei: Das Bild der Rückfahrkamera muss spätestens 2 s nach Einlegen des Rückwärtsgangs angezeigt werden und darf zu keinem Zeitpunkt durch andere Anzeigen überlagert werden. Die Absicherung von Rückfahrsystemen im Hinblick auf die neuen Vorgaben birgt viele...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ASAPMünchenGermany

Personalised recommendations