Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 120, Issue 7–8, pp 70–75 | Cite as

Minimierung von Kinetose beim autonomen Fahren

  • Philipp Hedrich
  • Erik Lenz
  • Peter Frank Pelz
Forschung Automatisiertes Fahren
  • 117 Downloads

Experten gehen davon aus, dass autonomes Fahren die Schlüsseltechnologie für unser zukünftiges Verkehrssystem ist. Ein großer Vorteil dieser Technologie ist, dass die Insassen während der Fahrt andere Tätigkeiten ausüben können. Studien haben jedoch gezeigt, dass das Auftreten von Kinetose (Bewegungskrankheit) beim autonomen Fahren deutlich höher ist als bei herkömmlichen Fahrzeugen. An der TU Darmstadt wurde eine aktive Luftfeder entwickelt, mit deren Hilfe der Fahrkomfort und die Fahrsicherheit verbessert wird.

1 Motivation

Selbstfahrende Fahrzeuge sind entweder preiswerte Zweckfahrzeuge mit geringem Fahrkomfort oder Fahrzeuge, die als rollende Büros oder fahrende Wohnzimmer dienen und hohen Komfortansprüchen genügen müssen. Um diese Anforderung zu erfüllen, bieten sich geregelte aktive Feder-Dämpfer-Systeme zur Entkopplung des Chassis von der Straßenanregung an. Seit 2008 wird an der TU Darmstadt im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 805 „Beherrschung von Unsicherheit in...

Notes

Danke

Die Autoren danken der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die Finanzierung dieser Forschung im Sonderforschungsbereich 805 „Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen des Maschinenbaus“ und dem Projektpartner Vibracoustic.

Literaturhinweise

  1. [1]
    Hedrich, P.; Johe, M.; Pelz, P. F.: Design and Realization of an Adjustable Fluid Powered Piston for an Active Air spring. In: 10th International Fluid Power Conference, 2016, Band 1, S. 571–582Google Scholar
  2. [2]
    Hedrich, P.; Lenz, E.; Brötz, N.; Pelz, P. F.: Active Pneumatic Suspension for Future Autonomous Vehicles: Design, Prove of Concept and Hardware-in-the-Loop Simulations. In: 11th International Fluid Power Conference, 2018, Band 3, S. 352–365Google Scholar
  3. [3]
    Lenz, E.; Hedrich, P.; Pelz, P. F.: Aktive Luftfederung — Modellierung, Regelung und Hardware-in-the-Loop-Experimente. In: Forschung im Ingenieurwesen, April 2018Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2018

Authors and Affiliations

  • Philipp Hedrich
    • 1
  • Erik Lenz
    • 1
  • Peter Frank Pelz
    • 1
  1. 1.Technischen Universität DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations