Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 80, Issue 9, pp 32–41 | Cite as

Effizienter Einsatz der vollvariablen Ventilsteuerung UpValve

  • Michael Breuer
  • Martin Lauterbach
  • Stephan Schmitt
  • Stefan Moormann
Titelthema
  • 9 Downloads

UpValve stellt die serienreife Weiterentwicklung der UniValve-Idee von Pierburg dar. Dieser Artikel beschreibt die zielgerichtete Auslegung und die effiziente Anwendung der Ventilsteuerung.

Ausgangslage

Als Variable-Valve-Actuation(VVA)-System erlaubt UpValve die bedarfsgerechte, stufenlose Regelung der Ventilerhebung zwischen Null- und Vollhub. Basis ist ein reibungsarmer Rollenschlepphebeltrieb (RSH) mit Hydraulischem Ventilspielausgleich (HVA), Bild 1. Über die Folgerolle (RN) versetzt die Nockenwelle (N) den UpValve-Hebel (H) in eine Oszillation um die Achse der Rolle (RS), deren Position durch die Steuerwelle (S) entlang der Kulisse (K) verschoben werden kann. Je nach Winkelstellung der Steuerwelle und damit der Hebelposition durchläuft der Kontaktpunkt des Hebels zur Rolle (RA) des RSH pro Arbeitsspiel verschiedene Bereiche der Arbeitskontur (A), die sich aus einem zu RS konzentrischen Grundkreis und einem anschließenden Hubbereich zusammensetzt. Hierdurch verändern sich...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Michael Breuer
    • 1
  • Martin Lauterbach
    • 1
  • Stephan Schmitt
    • 1
  • Stefan Moormann
    • 2
  1. 1.Pierburg GmbHNeussGermany
  2. 2.PierburgNeussGermany

Personalised recommendations