Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 80, Issue 3, pp 32–41 | Cite as

Wassereinspritzung zur Erfüllung zukünftiger RDE-Anforderungen für Turbo-Ottomotoren

  • Björn Franzke
  • Tobias Voßhall
  • Philipp Adomeit
  • Andreas Müller
Titelthema
  • 66 Downloads

Die Wassereinspritzung bietet hohes Potenzial zur Erfüllung der Forderung nach stöchiometrischem Betrieb im gesamten Motorkennfeld bei unverändert hoher Leistungsdichte. In diesem Beitrag zeigt FEV Europe die Leistungsgrenzen der Direkt- und Kanaleinspritzung für Randbedingungen von Großserienmotorkonzepten auf und stellt Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung in Kombination mit Wasserrückgewinnung vor.

Ausgangslage

Die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte unter RDE-Bedingungen stellt im Entwicklungsprozess moderner Ottomotoren eine enorme Herausforderung dar, nicht zuletzt wegen der Diversität der Fahrprofile und ihrer Sensitivität auf den Emissionsausstoß. Während die Emissionen von Stickoxiden (NOx) und Partikeln bereits mittels Konformitätsfaktoren unter RDE-Bedingungen limitiert sind, befinden sich Kohlenmonoxid-Emissionen (CO) derzeit lediglich unter Beobachtung. Eine Erweiterung der Konformitätsfaktoren auf CO-Emissionen wird jedoch im Hinblick auf die Euro-7-Gesetzgebung...

Notes

Danke

Teile des Projekts zur Abgaskondensation wurden in Kooperation mit der Hanon Systems Deutschland GmbH durchgeführt. Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und Unterstützung. Ebenso danken wir Lukas Weiner für die Unterstützung im Rahmen seiner Tätigkeit am Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen der RWTH Aachen University.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Björn Franzke
    • 1
  • Tobias Voßhall
    • 2
  • Philipp Adomeit
    • 3
  • Andreas Müller
    • 1
  1. 1.FEV EuropeAachenGermany
  2. 2.RWTH AachenAachenGermany
  3. 3.FEV EuropeAachenGermany

Personalised recommendations