Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 80, Issue 3, pp 54–59 | Cite as

Experimentelle Untersuchungen zur Benzin-Hochdruckeinspritzung bis 800 bar für verschiedene Brennverfahren

  • Andreas Stadler
  • Reinhardt Brunner
  • Georg Wachtmeister
  • Henning Sauerland
Entwicklung
  • 57 Downloads

Am Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen der Technischen Universität München wurde in Zusammenarbeit mit Hitachi Europe der Einfluss extremer Einspritzdrücke auf das Betriebsverhalten und die Emissionen bei verschiedenen ottomotorischen Brennverfahren untersucht. Dazu wurde ein herkömmlicher Dieselinjektor mit einer optimierten Einspritzdüse ausgestattet, die eine verbesserte Gemischaufbereitung sowohl im Homogen- als auch im Schichtbetrieb verspricht.

Ausgangssituation

In den vergangenen Jahren befassten sich bereits viele Forschungsarbeiten mit der Partikelentstehung in Ottomotoren mit Direkteinspritzung, sowohl im Homogen- als auch im Schichtbetrieb. Mit der Einführung neuer Fahrzyklen und den immer strikter werdenden Abgasgrenzwerten, die neuerdings auch einen Partikelgrenzwert beinhalten, verschärft sich die Notwendigkeit einer partikelarmen Verbrennung. Eine verbesserte Gemischaufbereitung durch die Anhebung des Einspritzdrucks stellt dabei eine Schlüsseltechnologie dar....

Notes

Danke

Der Artikel wurde in seiner Erstfassung im Aachener Kolloquium für Fahrzeug- und Motorentechnik 2018 veröffentlicht. Die Autoren bedanken sich daher bei der Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik GbR für die Erlaubnis der Weiterveröffentlichung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Andreas Stadler
    • 1
  • Reinhardt Brunner
    • 1
  • Georg Wachtmeister
    • 1
  • Henning Sauerland
    • 2
  1. 1.Technische Universität MünchenMünchenGermany
  2. 2.Hitachi Europe GmbHSchwaig bei MünchenGermany

Personalised recommendations