Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 80, Issue 2, pp 64–69 | Cite as

Skalenauflösende Simulationen für die Brennverfahrensentwicklung

  • Wibke Leudesdorff
  • Thorsten Unger
  • Johannes Janicka
  • Christian Hasse
Forschung
  • 68 Downloads

Im akademischen Umfeld ist die Large-Eddy-Simulation ein etablierter Forschungsansatz. In der Industrie werden dagegen hauptsächlich Simulationen durchgeführt, die auf den Reynolds-Averaged-Navier-Stokes-Gleichungen basieren. Da viele motorspezifische Phänomene wie Zyklenschwankungen, Klopfen oder Fehlzündung stochastischer Natur sind und mit diesem Ansatz nur qualitativ beschrieben werden können, besteht ein zunehmendes Interesse in der Industrie, skalenauflösende Techniken wie die Large-Eddy-Simulation zu etablieren. Im Rahmen des FVV-Forschungsprojekts 1215 wurden daher an der Technischen Universität Darmstadt der aktuelle Nutzungsgrad der Large-Eddy-Simulation in der akademischen und der industriellen Umgebung bewertet.

1 Motivation

Skalenauflösende Simulationen (Scale-Resolving Simulations, SRS) stellen einen etablierten Forschungsansatz an Universitäten zur Untersuchung von nicht-reaktiven und reaktiven Strömungen dar. In vielen Bereichen sind sie zum De-facto-Standard geworden...

Notes

Danke

Dieser Artikel ist das Ergebnis einer abgeschlossenen Forschungsaufgabe, die von der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen (FVV) e. V. gestellt und an den Fachgebieten Energie- und Kraftwerkstechnik der Technischen Universität Darmstadt unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Johannes Janicka und Simulation reaktiver Thermo-Fluid Systeme der Technischen Universität Darmstadt unter der Leitung Prof. Dr.-Ing. Christian Hasse bearbeitet wurde. Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung durch die FVV unter der Projektnummer 1215. Ein weiterer Dank geht an Dr.-Ing. Thorsten Unger von der Porsche AG für die Leitung der begleitenden FVV-Arbeitsgruppe.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2019

Authors and Affiliations

  • Wibke Leudesdorff
    • 1
  • Thorsten Unger
    • 2
  • Johannes Janicka
    • 1
  • Christian Hasse
    • 1
  1. 1.Technische Universität DarmstadtDarmstadtGermany
  2. 2.Porsche AGStuttgartGermany

Personalised recommendations