Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 79, Issue 11, pp 58–62 | Cite as

CO2-neutrale Mobilität Potenziale von alternativen Kraftstoffen und Elektrifizierung bei Off-Highway-Anwendungen

  • Markus Schwaderlapp
  • Markus Winkler
  • Thomas Adermann
  • Klaus-Peter Bark
Entwicklung
  • 319 Downloads

Off-Highway-Anwendungen erfordern starke und autarke Antriebe sowie Energiespeicher mit hohen Leistungsdichten. Dieselmotoren erfüllen diese Anforderungen optimal. Mit der neuesten Emissionsgesetzgebung EU Stufe V sind die Diesel-Emissionen nahezu frei von Schadstoffen. Einzig verbleibende Herausforderung ist der CO2- Ausstoß. Deutz verfolgt zwei Strategien zur Erreichung einer CO2-neutralen Mobilität.

Motivation

Bei der Entwicklung von Verbrennungsmotoren investieren Hersteller einen Großteil ihrer Ressourcen in die Emissionsvermeidung. Und es wurde viel erreicht - vor allem bei den mobilen Arbeitsmaschinen. Deutz unterliegt mit seinen Off-Highway-Antrieben ab 2019 der EU-V-Abgasnorm. Im Vergleich zu 1999 wurden hier die NOx-Emissionen um 95,7 % und die Partikel-Emissionen um 97,9 % reduziert. Außerdem muss ab 2019 ein Partikelanzahlgrenzwert von 1×1012/kWh eingehalten werden. Möglich macht dies die Kombination aus Selektiver Katalytischer Reduktion (SCR) und Dieselpartikelfilter...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Markus Schwaderlapp
    • 1
  • Markus Winkler
    • 1
  • Thomas Adermann
    • 1
  • Klaus-Peter Bark
    • 1
  1. 1.Deutz AGKölnGermany

Personalised recommendations