Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 78, Issue 7–8, pp 8–13 | Cite as

Motorenentwickler mit Herz, aber ohne Zukunft?

  • Angelina HofackerEmail author
Im Fokus
  • 565 Downloads

Als Kernstück des Automobils übt der Verbrennungsmotor seit jeher auf junge Maschinenbauingenieure eine besondere Faszination aus. Die Perspektiven für Absolventen waren zudem jahrzehntelang rosig. Aber ist es in einer Zeit, in der die Elektromobilität beständig an Fahrt aufnimmt und die digitale Transformation zur Pflichtübung für die Automobilindustrie wird, für angehende Ingenieure immer noch eine weise Entscheidung, in die Motorenentwicklung zu gehen?

"Nur eine verringerte Komplexität im konventionellen Bereich schafft auch die notwendigen freien Ressourcen für die elektrischen Antriebe der Zukunft", betonte Prof. Rupert Stadler auf dem Wiener Motorensymposium Ende April dieses Jahres. Der Audi-Chef eröffnete die internationale Fachtagung mit einem Vortrag, der keinen Zweifel an der Strategie der Marke ließ: "Wir rechnen damit, dass Mitte des nächsten Jahrzehnts jeder dritte ausgelieferte Audi einen teil- oder auch einen vollelektrischen Antrieb haben wird", sagte Stadler. Erst...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany

Personalised recommendations