Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 78, Issue 7–8, pp 46–51 | Cite as

Tribologieanalyse der Kolbengruppe mittels optisch zugänglichem Forschungsmotor

  • Stefan WiggerEmail author
  • Torben Müller
  • Hans-Jürgen Füßer
Entwicklung
  • 287 Downloads

Daimler hat einen neuartigen optischen Forschungsmotor mit in der Zylinderwand eingesetzten Saphirfenstern aufgebaut. Diese erlauben den Blick auf die Kolbenseitenflächen entlang des Hubs unter nahezu allen Betriebspunkten. Der Einsatz von laserinduzierter Fluoreszenz macht die Verteilung des Schmieröls in der Kolbengruppe sichtbar und ermöglicht so neue Einblicke in deren Tribologie.

Dichtfunktion versus Reibung

Die Kolbengruppe eines Verbrennungsmotors – bestehend aus Kolben und Kolbenringen – ist von entscheidender Bedeutung bei der stetigen Weiterentwicklung moderner Motoren. Hierbei handelt es sich um ein komplexes Dichtsystem in Relativbewegung, das den Brennraum beweglich zum Kurbelraum abschließt. Dabei befindet sich das System in dem Zielkonflikt, bei möglichst geringen Reibungsverlusten eine optimale Dichtfunktion gewährleisten zu müssen. Bild 1zeigt Effekte, die in der Kolbengruppe auftreten und sich wechselseitig beeinflussen. Moderne, auf Direkteinspritzung basierende...

Notes

Danke

Ein besonderer Dank gilt Dr. Thomas Behr für seinen Einsatz bei der Realisierung des Projekts. Den Professoren Christof Schulz und Sebastian Kaiser vom Institut für Verbrennung und Gasdynamik der Universität Duisburg-Essen danken die Autoren für die vielen hilfreichen Diskussionen bei der Auslegung des optischen Systems.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Stefan Wigger
    • 1
    Email author
  • Torben Müller
    • 2
  • Hans-Jürgen Füßer
    • 3
  1. 1.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  2. 2.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  3. 3.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany

Personalised recommendations