Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 78, Issue 5, pp 44–49 | Cite as

Effiziente und kostenoptimierte Antriebseinheit für 48-V-Systeme

  • Wolfgang SchöffmannEmail author
  • Helfried Sorger
  • Michael Weissbäck
Entwicklung
  • 637 Downloads

Die nächsten Stufen der Verbrauchsvorgaben erfordern eine Kombination von motorischen Maßnahmen und Elektrifizierung, um den Energiebedarf des Fahrzeugs zu reduzieren. Wie AVL zeigt, erhöht die Einführung einer 48-V-Architektur das Potenzial zur Rekuperation und sie erlaubt ein limitiertes elektrisches Fahren bei zugleich niedrigeren Kosten im Vergleich zu Vollhybrid-Lösungen. Die möglichen Kraftstoffeinsparungen im WLTC sind beträchtlich [1].

Elektrifizierte Antriebsarchitekturen auf 48-V-Basis

Mit der Verfügbarkeit von 48-V-Bordnetzen steigen die Leistungen des E-Motors; daher ist eine Evaluierung der optimalen Antriebskonfiguration für das 48-V-System aus den verfügbaren Architekturen von Bedeutung [2]:

  • P0: Der E-Motor sitzt im Riementrieb des Verbrennungsmotors.

  • P1: Der E-Motor ist an der Kurbelwelle des Verbrennungsmotors installiert.

  • P2: Der E-Motor ist zwischen Verbrennungsmotor und Getriebe installiert. Eine C0-Kupplung kann den Verbrennungsmotor vom Antriebsstrang entkoppeln.

  • P...

Notes

Danke

Wir danken allen Kollegen für ihre Beiträge, insbesondere Thomas Pels, Carsten Kaup, Armin Traussnig, Christof Sams und Bernd Jeitler.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Schöffmann
    • 1
    Email author
  • Helfried Sorger
    • 2
  • Michael Weissbäck
    • 3
  1. 1.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  2. 2.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  3. 3.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany

Personalised recommendations