Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 78, Issue 4, pp 28–35 | Cite as

Erweiterung des Niederdruck-AGR-Bereichs unter RDE-Bedingungen

  • Patrick ReckerEmail author
  • Marinela Gheorghe
  • Leo Xenakis
  • Andy Lilley
Titelthema
  • 395 Downloads

Die Niederdruck-Abgasrückführung bietet ein großes Potenzial zur Reduzierung innermotorischer Stickoxide bei gleichzeitig besserem spezifischen Kraftstoffverbrauch im Vergleich zur Hochdruck-Abgasrückführung. Durch die Einleitung des Abgases vor dem Turbolader besteht jedoch die Gefahr der Bildung von Kondensat, das Schäden am Verdichterrad hervorrufen kann. In einer Studie mit Jaguar Land Rover (JLR) hat die FEV Europe GmbH für zwei JLR-Motoren die Grenzen bezüglich Kühlwasser- und Ansauglufttemperatur bestimmt, ab denen mit Kondensat zu rechnen ist.

Grenzen der Niederdruck-AGR

Mit Einführung der Abgasnorm Euro 6d (temp) werden zum ersten Mal feste Vorgaben für das Emissionsverhalten von Pkw unter realen Fahrbedingungen (Real Driving Emissions, RDE) definiert. Für Stickoxidemissionen (NO x) gilt zunächst ein Konformitätsfaktor (KF) von 2,1, bezogen auf den Euro-6-Grenzwert von 80 mg/km, sodass unter realen Fahrbedingungen ein Limit von 168 mg/km nicht überschritten werden darf. Zum...

Notes

Danke

Die Autoren danken Dr.-Ing. Christoph Menne und Robin Maugham, PhD für ihre Unterstützung bei der Durchführung der Studie und des vorliegenden Beitrags.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Patrick Recker
    • 1
    Email author
  • Marinela Gheorghe
    • 2
  • Leo Xenakis
    • 3
  • Andy Lilley
    • 4
  1. 1.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  2. 2.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  3. 3.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  4. 4.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany

Personalised recommendations