Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 78, Issue 3, pp 18–25 | Cite as

Das 16-Zylinder-Hochleistungs-Triebwerk im Bugatti Chiron

  • Wolfgang DürheimerEmail author
  • Willi Netuschil
  • Andreas Kurowski
  • Gregor Gries
Titelthema
  • 820 Downloads

Das Highlight des Bugatti Chiron ist aus technischer Sicht zweifelsfrei erneut der Antrieb. Herz des neu entwickelten Serien-Supersportwagens ist der Sechzehnzylindermotor mit 1103 kW Leistung und 1600 Nm Höchstdrehmoment, der bereits im Veyron 16.4 erfolgreich eingesetzt und für den Chiron evolutionär weiterentwickelt wurde.

Wege zur erfolgreichen Leistungssteigerung

Der W16-Motor des Chiron erreicht bei einer Nenndrehzahl von 6700/min seine maximale Leistung von 1103 kW. Mit einem maximalen Drehmoment von 1600 Nm, das über den weiten Drehzahlbereich zwischen 2000 und 6000/min permanent zur Verfügung steht, unterstreicht der Ottomotor seine herausragende Leistung. Gegenüber dem 883 kW leistenden Motor des Veyron 16.4 Super Sport konnten durch die neue Registeraufladung die mit den vergrößerten Abgasturboladern einhergehenden dynamischen Defizite im Aufbau des maximalen Drehmoments kompensiert und das maximale Low-End Torque trotz Drehmomenterhöhung von 1500 auf 1600 Nm bereits...

Notes

Danke

Für die Erstellung des Beitrags gilt der Dank Dipl.-Ing. Tilo Fürstenberg, Leiter Motorversuch bei Bugatti in Molsheim, für seine Mitwirkung und Co-Autorschaft.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Dürheimer
    • 1
    Email author
  • Willi Netuschil
    • 2
  • Andreas Kurowski
    • 3
  • Gregor Gries
    • 4
  1. 1.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  2. 2.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  3. 3.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany
  4. 4.Springer Fachmedien Wiesbaden GmbHWiesbadenGermany

Personalised recommendations