Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 76, Issue 10, pp 86–93 | Cite as

Reduktion der Partikelemissionen bei Ottomotoren mit Direkteinspritzung

  • Helge Dageförde
  • Markus Bertsch
  • Heiko Kubach
  • Thomas Koch
Forschung Einspritzsysteme
  • 456 Downloads

Am Institut für Kolbenmaschinen (IFKM) des KIT wurden im Rahmen eines FVV-Forschungsvorhabens an einem Einhubtriebwerk und Einzylinderaggregat Untersuchungen durchgeführt, um die Ursache von Partikelemissionen und die sie beeinflussenden Parameter zu identifizieren. Beide Versuchsträger waren mit einer Benzin-Direkteinspritzung mit zentraler Injektorlage ausgestattet. Durch die Kombination aus umfassender optischer, thermodynamischer und Abgasanalysemesstechnik sowie zahlreichen applikativen Freiheitsgraden am Versuchsträger konnten einzelne innermotorische Einflussgrößen isoliert betrachtet und mit den gemessenen Partikelemissionen in Beziehung gesetzt werden.

1 Motivation

Die Minderung der Schadstoffemissionen und die Steigerung des Wirkungsgrads sind oberste Ziele in der Motorenentwicklung. Der Ottomotor mit Direkteinspritzung und Abgasturboaufladung hat sich in den vergangenen Jahren als Schlüsseltechnologie etabliert. Mit der inneren Gemischbildung geht jedoch auch eine Erhöhung...

Notes

Danke

Die Forschungsergebnisse entstanden im Rahmen des von der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e. V. geförderten Forschungsvorhabens Untersuchung von Maßnahmen zur Reduktion der Partikel-Anzahlemissionen bei Otto-DI-Motoren (FVV Nr. 1046). Die Autoren möchten der FVV, dem Arbeitskreis und dem Obmann des Projekts sowie des Folgeprojekts Dr. Herwig Richter und Dr. Daniel Sabathil für ihre Unterstützung herzlichst danken.

Literaturhinweise

  1. [1]
    Dageförde, H.; Koch, T.; Beck, K.; Spicher, U.: Influence of Fuel Composition on Exhaust Emissions of a DISI Engine during Catalyst Heating Operation. In: SAE Technical Paper 2013-01-2571, 2013Google Scholar
  2. [2]
    Dageförde, H.; Kubach, H.; Spicher, U.: Untersuchung von Maßnahmen zur Reduktion der Partikel-Anzahlemissionen bei Otto-DI-Motoren. In: Zwischenbericht über das Vorhaben Nr. 1046, FVV Heft R558, 2012Google Scholar
  3. [3]
    Schumann, F.; Kubach, H.; Spicher, U.: The Influence of Injection Pressures of up to 800 bar on Catalyst Heating Operation in Gasoline Direct Injection Engines. In: Comodia Proceedings (2012), S. 305–310Google Scholar
  4. [4]
    Matousek, T.; Dageförde, H.; Bertsch, M.: Influence of Injection Pressures up to 300 bar on Particle Emissions in a GDI-Engine. In: Proceedings of 17th ETH-Conference on Combustion Generated Nanoparticles, Zürich, 2013Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Helge Dageförde
    • 1
  • Markus Bertsch
    • 2
  • Heiko Kubach
    • 2
  • Thomas Koch
    • 2
  1. 1.Robert Bosch GmbHSchwieberdingenDeutschland
  2. 2.Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)KarlsruherDeutschland

Personalised recommendations