DNP - Der Neurologe und Psychiater

, Volume 13, Issue 3, pp 61–70

Wo stehen wir nach 100 Jahren mit L-Dopa?

Morbus Parkinson
Fortbildung

DOI: 10.1007/s15202-012-0127-x

Cite this article as:
Baas, H. DNP (2012) 13: 61. doi:10.1007/s15202-012-0127-x

Die Einführung von L-Dopa in die Parkinsonbehandlung ist ein Lehrbeispiel für die konsequente Entwicklung eines Medikaments, von der Kenntnis eines neuropathologisch/biochemischen Defekts bis zum hochwirksamen Therapieprinzip. So wurde L-Dopa 1977 in die WHO-Liste der unentbehrlichen Medikamente aufgenommen. Aber selbst 50 Jahre nach der Erstbeschreibung der therapeutischen Wirksamkeit dieser Substanz und trotz ihres unbestrittenen hohen Potenzials bleiben ungelöste Schwierigkeiten in der Langzeitbehandlung, neue Probleme der L-Dopa-Therapie sind hinzugekommen.

Copyright information

© Urban & Vogel 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Chefarzt Klinik für Neurologie Klinikum HanauHanauDeutschland

Personalised recommendations