Advertisement

Gastro-News

, Volume 6, Issue 2, pp 14–15 | Cite as

Gerinnungshemmende Behandlung

Vollantikoagulation bei Leberzirrhose mit Pfortaderthrombose

  • Sören V. SiegmundEmail author
journal club
  • 13 Downloads

Fragestellung: Eine Pfortaderthrombose (PVT) ist eine häufige Komplikation der Leberzirrhose. Nutzen, Sicherheit und Dauer der Behandlung mit Antikoagulanzien in diesem Umfeld sind umstritten. Das Ziel dieser Studie war die Analyse des PVT-Verlaufs in einer großen Kohorte von Patienten mit Leberzirrhose, die sich einer Antikoagulationstherapie unterziehen oder nicht.

Patienten und Methodik: In die Studie wurden 182 Patienten eingeschlossen, die zwischen Januar 2008 und März 2016 eine Zirrhose mit PVT aufwiesen, und bei denen mindestens drei Monate nach dem ersten PVT-Nachweis Follow-up-Daten vorlagen. 81 Patienten erhielten Antikoagulanzien und 101 wurden nach ärztlicher Entscheidung nicht antikoaguliert.

Ergebnisse:Die Ausdehnung der Thrombose nahm bei 46 (56,8 %, komplette Rekanalisation bei 31/46) Patienten unter Antikoagulation und bei 26 (25,7 %) unbehandelten Patienten um > 50 % ab. Von den 46 Patienten, die eine Rekanalisierung aufwiesen, erlitten 17 (36 %) nach dem Absetzen...

Literatur

  1. Pettinari I, Vukotic R, Stefanescu H et al. BO-LIVES (BOlogna LIVEr vascular Studies). Clinical impact and safety of anticoagulants for portal vein thrombosis in cirrhosis. Am J Gastroenterol 2019 Feb;114(2):258–66CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.I. Medizinische Klinik Klinikum KonstanzKonstanzDeutschland

Personalised recommendations