Advertisement

Im Focus Onkologie

, Volume 21, Issue 9, pp 33–33 | Cite as

CML: Nilotinib verbessert auch Lebensqualität

  • Christian Behrend
Hämatoonkologie Literatur kompakt
  • 43 Downloads

Tyrosinkinaseinhibitoren (TKI) haben die Therapie der chronischen myeloischen Leukämie (CML) revolutioniert. Aber wie wirken sie sich auf die Lebensqualität der Patienten aus? Dies haben Forscher für Nilotinib untersucht.

Prospektiv untersuchten italienische Forscher die gesundheitsbezogene Lebensqualität (HRQOL) und Fatigue bei 130 Patienten mit CML, die Nilotinib als Erstlinientherapie erhielten. Zur Erhebung dienten der Fragebogen EORTC QLQ-C30 und sein Fatigue-Modul (zu Studienbeginn, nach 3, 6, 12, 18 und 24 Monaten). Die vorab festgelegten HRQOL-Endpunkte verbesserten sich mit der Zeit: physikalische Funktionen (p = 0,013), Rollenfunktion (p = 0,004) und Fatigue (p < 0,001) signifikant, die soziale Funktion nicht signifikant (p = 0,512). Klinisch bedeutsame Verbesserungen traten schon 3 Monate nach Behandlungsbeginn auf und hielten über den Therapieverlauf an.

Fazit: Bei den meisten Patienten mit CML wirkt sich die Behandlung mit Nilotinib positiv auf die Lebensqualität aus.

Literatur

  1. Efficace F et al. Health-Related Quality of Life in Patients With Chronic Myeloid Leukemia Receiving First-Line Therapy With Nilotinib. Cancer. 2018;124(10):2228–37.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Christian Behrend
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations