Advertisement

Pädiatrie

, Volume 31, Issue 5, pp 18–18 | Cite as

Ein unerwünschter Blutsauger im Ohr

  • Thomas Hoppen
Literatur kompakt
  • 73 Downloads

Dr. med. Thomas Hoppen, M.A. Koblenz

Ein 9-jähriger Junge stellte sich in einer pädiatrischen HNO-Abteilung in Connecticut mit einem Fremdkörpergefühl im rechten Ohr vor. Er berichtete, dass er drei Tage zuvor ein Summen im rechten Ohr gehört habe. Weder bestanden Schmerzen noch ein Tinnitus oder Hörverlust. Bei der körperlichen Untersuchung wurde eine Zecke mit umgebender Entzündungsreaktion auf dem rechten Trommelfell entdeckt (Abb. 1). Herkömmliche Versuche diese zu entfernen misslangen. Erst unter Vollnarkose ließ sich schließlich die Zecke mit einem Häkchen unter Führung eines Operationsmikroskops aus dem Diaphragma lösen. Nachfolgende Tests identifizierten die Zecke als Dermacentor variabilis, einem Vertreter der Gattung der Buntzecken. Diese Zeckenart ist in den Vereinigten Staaten von Amerika beheimatet. Hauptwirt der adulten Parasiten sind Hunde, gelegentlich werden auch Katzen oder Menschen befallen. Buntzecken sind potenzielle Vektoren für das Rocky-Mountain-Fleckfieber und das Colorado-Zeckenfieber beim Menschen. Erfreulicherweise zeigte der Patient zu keiner Zeit systemische Erkrankungszeichen. Postinterventionell wurden Ciprofloxacin-Ohrentropfen appliziert. Einen Monat später ging es dem Jungen weiterhin gut, ohne Fieber oder Exanthem und das Trommelfell war verheilt.

Abb. 1

Zecke auf dem rechten Trommelfell eines 9-jährigen Jungen

© Kasle D, Waldmann E. N Engl J Med. 2019;380(18):1761

Zecken im Ohr sind keine Seltenheit. Allein fünf Zecken habe ich in den vergangenen Jahren aus dem äußeren Gehörgang von Kindern entfernt, zweimalig waren dabei ein Erythema chronicum migrans in der (prä-)aurikulären Region der betroffenen Kopfseite und einmalig klinische Symptome einer Neuroborreliose richtungsweisend. Die Diagnostik und Therapie erfolgte in diesen drei Fällen, bei denen jeweils der gemeine Holzbock (Ixodes ricinus) als Vektor diente, nach aktueller AWMF-Leitlinie zur Borrelioseinfektion.

Literatur

  1. Kasle D, Waldmann E. Tick Attached to the Tympanic Membrane. N Engl J Med. 2019;380(18):1761CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Thomas Hoppen
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations