Advertisement

Pädiatrie

, Volume 30, Issue 6, pp 3–3 | Cite as

Nicht IgE-vermittelte Kuhmilchallergie

Unter dem Einfluss des Mikrobioms

  • Springer Medizin
Seite eins
  • 16 Downloads

_ Bei den nicht IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergien, die sich gerade bei Säuglingen und Kleinkindern am Gastrointestinaltrakt manifestieren, ist die Ätiologie oft unklar. Wissenschaftler aus Neapel haben nun nach Verbindungen zwischen nicht IgE-vermittelter Kuhmilchallergie und dem Darm-Mikrobiom gesucht [Berni Canani R et al. Sci Rep 2018;8:12500]. Bei den Kindern mit Allergien wurden eine Dysbiose mit Vermehrung von Bacteroides und Alistipes und eine verminderte Konzentration von Butyrat gefunden. Darmbakterien werden immer häufiger als Verursacher von Krankheiten angeschuldigt. Auch die Pathogenese von Nahrungsmittelallergien scheint mit Mikrobiota-Veränderungen assoziiert zu sein.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations