Advertisement

gynäkologie + geburtshilfe

, Volume 24, Issue 6, pp 26–31 | Cite as

Systemische Behandlung des triple-negativen Mammakarzinoms

Die Prognose ist nach wie vor eher schlecht

  • Marcus VetterEmail author
  • Julia Landin
Fortbildung Triple-negatives Mammakarzinom
  • 6 Downloads

Das triple-negative Mammakarzinom ist ein histomorphologisch und molekulargenetisch heterogener Brustkrebssubtyp. Klinisch zeichnet es sich durch eine schwere Behandelbarkeit aus. Standardtherapie ist nach wie vor die Chemotherapie. Hoffnungen machen jetzt neuere Behandlungsansätze wie die PARP- oder Checkpointinhibiton.

Das Mammakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung der Frau weltweit. Trotz verbesserter Diagnostik, Screening und Therapie sterben weltweit weiterhin viele Frauen an Brustkrebs [1]. Das triple-negative Mammakarzinom (TNBC) ist mit rund 15 % aller Mammakarzinome ein aggressiver Brustkrebssubtyp (Charakteristika siehe Tab. 1). In der Regel ist die Prognose schlechter, mit häufigeren Rezidiven in den ersten Jahren nach Diagnose. Überdurchschnittlich häufig sind Patientinnen im Alter unter 40 Jahren betroffen [2].

Tab. 1: Charakteristika des TNBC

Typische Eigenschaften des triple-negativen Mammakarzinoms (TNBC)

Betrifft rund 15 % aller Mammakarzinome

Betrifft...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitätsspital BaselMedizinische Onkologie und gynäkologisches TumorzentrumBaselSchweiz
  2. 2.Universitätsspital BaselBaselSchweiz

Personalised recommendations