Advertisement

hautnah dermatologie

, Volume 35, Issue 6, pp 65–65 | Cite as

Januskinaseinhibitor plus Kortikosteroide: (fast) erscheinungsfrei bei atopischer Dermatitis

  • Marie Fahrenhold
Medizin aktuell
  • 26 Downloads

Eine Monotherapie mit dem oralen Januskinase(JAK)1/2-Inhibitor Baricitinib zeigte bereits in vorherigen Phase-III-Studien (BREEZE-AD1 und BREEZE-AD2) signifikante Verbesserungen bei Patienten mit moderater bis schwerer atopischen Dermatitis (AD). Nun wurde in der Phase-III-Studie BREEZE-AD7 erstmals ein oraler JAK-Inhibitor (JAKinib) in Kombination mit niedrig bis mittel potenten topischen Kortikosteroiden (TCS) bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer AD untersucht. Primärer Endpunkt war ein IGA(Investigator’s Global Assessment)-Score von 0 (erscheinungsfrei) oder 1 (fast erscheinungsfrei) plus eine Reduktion um mindestens zwei Punkte ausgehend von der Baseline.

Die Gabe von Baricitinib (4 mg) plus TCS führte zu einer signifikanten Verbesserung der AD-Symptome verglichen mit Placebo und erreichte nach 16 Wochen den primären Endpunkt der Studie. Insbesondere der Juckreiz konnte unter der Kombination aus JAKinib und TCS extrem schnell verbessert werden, bereits innerhalb der ersten vier Wochen. „Einer der wohl wichtigsten Anliegen meiner Neurodermitispatienten ist der Schlaf“, betonte Prof. Kristian Reich, Berlin. Die Anzahl der Nächte, in denen die Patienten wegen ihres Juckreizes aufwachen könnten von etwa 70 % auf knapp 40 % reduziert werden. „Ich halte das für einen extrem wichtigen Faktor des Medikaments“, erklärte Reich. Auch der, nach Ansicht Reichs bei der AD unterbewertete Schmerzfaktor verbesserte sich unter der Baricitinib/TCS-Kombination signifikant.

Die Sicherheitsdaten stimmten dabei mit dem bekannten Sicherheitsprofil von einer Baricitinib-Monotherapie überein. Die häufigsten Nebenwirkungen waren Nasopharyngitis, Infektion der oberen Atemwege, Herpes-simplex-Infektionen und Follikulitis. In der Baricitinib-Gruppe wurde eine Lungenembolie berichtet und eine opportunistische Infektion in der Placebogruppe. In der Studie wurden keine bösartigen Erkrankungen, schwerwiegende unerwünschte kardiovaskuläre Ereignisse oder Todesfälle berichtet.

Einer der wohl wichtigsten Erkenntnisse der Studie sei jedoch die proportionale Zunahme der TCS-freien Tage unter Baricitinib bis Woche 16 (32,9 % unter 4 mg Baricitinib vs. 17,4 % unter Placebo) sowie eine extreme Reduktion der aufgetragenen Menge (137,0 g unter 4 mg Baricitinib vs. 224,9 g unter Placebo), so Reich. Der Dermatologe hofft, dass AD-Patienten zukünftig unter den neuen Medikamenten auf zusätzliche TCS — zumindest teilweise — verzichten können.

Literatur

  1. Late breaking news: Efficacy and Safety of Baricitinib in Combination With Topical Corticosteroids in Moderate to Severe Atopic Dermatitis: Results of a Phase 3 Randomized, Double-blind, Placebo-controlled 16-Week Trial (BREEZE-AD7)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Marie Fahrenhold
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations