Advertisement

hautnah dermatologie

, Volume 34, Issue 6, pp 22–22 | Cite as

Auch Xanthome haben ihre Lieblingsorte

  • Heinrich Holzgreve
Literatur kompakt
  • 31 Downloads

Ein 49-jähriger Mann hat sich mit einer schweren Hypercholesterinämie sowie Xanthomen vorzugsweise an den Handlinien, sogenannter Xanthoma striatum palmare, in einer Stoffwechselambulanz vorgestellt. Die Fettablagerungen in der Haut waren sehr schmerzhaft und führten zu erheblichen Beeinträchtigungen von Bewegungsabläufen im Alltag — zum Beispiel beim Öffnen von Flaschen oder bei einem Handschlag.

Handlinienxanthome bei Hyperlipidämie

© N Engl J Med. 2018;378:e26

Die Lipidwerte waren teilweise erheblich erhöht: Der Gesamtcholesterinwert lag bei 970 mg/dl, der LDL-Cholesterinwert bei 875 mg/dl mit Nachweis von Lipoprotein-X. Der der HDL-Cholesterinwert lag bei 64 mg/dl und der Triglyzeridwert bei 158 mg/dl.

Es wurde eine einmal wöchentliche LDL-Apherese begonnen. Schon nach drei Monaten waren die sichtbaren Fetteinlagerungen fast vollständig verschwunden. Das Gleiche galt für die Schmerzen und die funktionellen Behinderungen. Seither liegt der LDL-Cholesterinwert mit 110 mg/dl in einem guten Bereich.

Heute, zehn Jahre später, erhält der Patient jede zweite Woche eine Apherese und befindet sich in einem guten, stabilen Zustand.

Xanthome bei Hyperlipidämie bilden sich gerne an Sehnen, im Augenbereich sowie entlang der Handlinien.

Literatur

  1. Koehler VF, Parhofer KG: Xanthoma striatum palmare. N Engl J Med. 2018; 378: e26CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Heinrich Holzgreve
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations