Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 18, pp 3–3 | Cite as

In der Notfallambulanz

Frauen mit Brustschmerzen im Nachteil

  • Springer Medizin
AKTUELLE MEDIZIN DIE ERSTE SEITE
  • 36 Downloads

Dr. med. Dirk Einecke

Chefredakteur

dirk.einecke@springer.com

© Bertram Solcher

Frauen mit Brustschmerzen bekommen einer australischen Studie zufolge in Notfallambulanzen um 18% seltener als Männer einen Dringlichkeitsvermerk („sofort“ oder „binnen zehn Minuten“ untersuchen). Sie werden um 16% seltener innerhalb einer Stunde nach Eintreffen in der Nothilfe untersucht, und die Wahrscheinlichkeit für einen Troponintest ist bei ihnen um 20% niedriger als bei Männern. Die Aufnahmerate auf spezialisierten Stationen ist um 36% reduziert. Zudem ist die Mortalität von Frauen mit Brustschmerzen erhöht, sowohl in der Ambulanz (um 35%) als auch während des anschließenden stationären Aufenthalts (um 36%).

Die Befunde beruhen auf den Daten von rund 54.000 Patienten, 48,7% davon Frauen. Sie alle waren wegen nicht traumatisch bedingter Brustschmerzen in eine Notaufnahmen gekommen.

Literatur

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations