Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 14, pp 79–79 | Cite as

Prävention vor Urlaubsreisen

Impfberatung vor Fernreisen — ein Muss

PHARMAFORUM
  • 13 Downloads

_ Sri Lanka, Deutschland und Simbabwe: Diese drei Länder sind laut Reiseführer „Lonely Planet“ die Top-3-Reiseländer für 2019. Wer sich für das kommende Jahr bereits auf Reisen in ferne Länder vorbereitet, sollte dabei an eine frühzeitige Impfberatung denken.

Insbesondere Impfungen gegen weniger bekannte Krankheitserreger wie Meningokokken (Neisseria meningitidis) werden dabei aber häufig vergessen. Diese Bakterien sind weltweit verbreitet und können lebensgefährliche Krankheitsbilder wie Meningitis und/oder Sepsis auslösen.

Zwar sind invasive Meningokokken-Erkrankungen (IME) selten. „Doch aufgrund des schweren Krankheitsverlaufs ist eine Impfprophylaxe sehr wichtig“, erklärt Prof. Tomas Jelinek, Medizinischer Direktor des Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin (BCRT).

Je nach Kontinent herrschen unterschiedliche Serogruppen der Meningokokken vor: So gelten für die USA oder Australien andere Impfempfehlungen als in den beiden Trendreiseländern aus Asien und Afrika, die in Risikogebieten für Meningokokken-Erkrankungen liegen. Daher besteht großer Aufklärungsbedarf, um jeden Patienten auf sein persönliches Reiseziel vorzubereiten und so eine optimale Gesundheitsprävention zu gewährleisten. Ein Impfschutz gegen alle impfpräventablen Meningokokken-Serogruppen lässt sich z. B. mit den Impfstoffen Nimenrix® (MenACWY) und Trumenba® (MenB) erreichen.

In ferne Ländern sollte man nur gut geschützt reisen.

© racamani / Fotolia

Literatur

  1. Nach Informationen von PfizerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Red
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations