Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 14, pp 7–7 | Cite as

Do-it-yourself-Verbandssystem

Das kann er gleich zum Patent anmelden!

  • Jochen Müller
  • Stefanie Müller
AKTUELLE MEDIZIN BLICKDIAGNOSE
  • 27 Downloads

_ Das Schöne am Beruf des Hausarztes ist die Vielfalt! Man kann nie wissen, was einen hinter der Tür des Sprechzimmers erwartet. Diesmal war es ein Patient um die 40 Jahre mit einer beulenartigen Schwellung am rechten Ellenbogen, die ohne ein Trauma spontan aufgetreten war (Abb. 1).

Abb. 1

Schmerzlose, nicht gerötete Schwellung am rechten Ellenbogen.

© J. Müller

Der Tastbefund ergab eine schmerzlose, nicht gerötete Schwellung mit fluktuierendem Inhalt. In der Zusammenschau ergab sich die Blickdiagnose einer Bursitis olecrani, die auch als „Student’s elbow“ bezeichnet wird — sehr zur Freude des anwesenden Famulanten.

Eine solche Entzündung des Ellbogenschleimbeutels entsteht durch Verletzungen, Infektionen oder Dauerreizungen. Zu dem typischen optischen Eindruck der Verdickung und Rötung kommt noch der Tastbefund der fluktuierenden, zähen Flüssigkeit in der Bursa. Mitunter kann man darin auch sogenannte Reiskörner tasten. Eine Druckschmerzhaftigkeit tritt je nach entzündlicher Aktivität auf. Bei unserem Patienten vermuteten wir eine berufsbedingte mechanische Überlastung, da er als Werkzeugmacher arbeitet.

Wir berieten den Patienten zu den Therapieoptionen. Die Punktion mit einer potenziellen Keimverschleppung in die Tiefe war beiden Seiten zu risikoreich. Eine Schiene zur Ruhigstellung lehnte der Patient ab, da er weiter ungehindert arbeiten wollte. Wir einigten uns auf eine Ibuprofen-Gabe und kühlende Verbände mit antiseptischer Lösung.

Beim Kontrolltermin verblüffte der Patient mit einem selbst kreierten Verband. Dieser bestand aus dem abgeschnittenen elastischen Oberteil einer Sportsocke, das er über den Ellbogen schieben und mit gekühlter Lösung tränken konnte (Abb. 2).

Abb. 2

Socken-basierte Verbandslösung des findigen Patienten.

© J. Müller

Eine weitere Kontrolle zeigte einen guten Verlauf mit einer deutlichen Abschwellung. Als der Patient aus anderem Anlass einige Wochen später wieder in die Praxis kam, hatte sich eine Restitutio ad integrum eingestellt. Wie es der Sportsocke weiter erging, ist uns leider nicht bekannt.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Jochen Müller
    • 1
  • Stefanie Müller
    • 1
  1. 1.Die Hausärzte am DomArnsberg-NeheimDeutschland

Personalised recommendations