Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 6, pp 64–64 | Cite as

Retardierte Opioide

Pelletgalenik hat entscheidende Vorteile

  • Lamia Özgör
PHARMAFORUM
  • 23 Downloads

_ Müssen Opioide verschrieben werden, raten Experten zu retardierten Produkten mit einer langen Halbwertszeit. Bei nicht-tumorbedingten Schmerzen (LONTS) hält Dr. Eberhard Albert Lux, Lünen, Oxycodon-Retardtabletten (Oxycan® uno) mit einer Halbwertsdauer von 20 Stunden für gut geeignet. Die Tabletten müssten somit nur einmal täglich eingenommen werden, ohne dass es dabei zu End-of-dose-Phänomenen in der Tagesmitte komme. Dies sei auf eine spezielle Pelletformulierung zurückzuführen, die eine retardierte Wirkstofffreisetzung mit geringen Plasmaspiegelschwankungen gewährleiste.

In einer randomisierten, doppel-blinden Phase-III-Crossover-Studie wurde die Wirkung der einmal täglich einzunehmenden Oxycodon-Retardtabletten (OOD) mit einem zweimal täglich einzunehmenden Referenzpräparat (OTD) verglichen [Lux EA et al. Curr Med Res Opin. 2014; 30:3264–75]. Das primäre Studienziel — eine Nichtunterlegenheit von OOD — wurde erreicht. OOD-Patienten berichteten tendenziell von einer geringeren Schmerzintensität (18,8 mm auf der visuellen Analogskala [VAS] vs. 20,9 mm bei OTD) und mussten weniger zusätzliches Morphin einnehmen als OTD-Patienten (9,1 mg vs. 11,2 mg). Zudem berichteten Patienten unter OOD seltener von therapiebezogenen, unerwünschten Ereignissen (19,1% vs. 23,5%). Die Unterschiede waren statistisch nicht signifikant.

Eine dauerhafte Schmerzlinderung über 24 Stunden — das ist v. a. bei chronischen Schmerzen wichtig.

© Jeka33 / Getty Images / iStock

„Die einmal tägliche Medikation mit OOD mindert die Tablettenlast, womit die Voraussetzung für höhere Lebensqualität und Compliance der Patienten gegeben ist“, resümierte Lux.

Literatur

  1. Symposium „Verantwortungsvolle Opioid-Therapie beim Nicht-Tumorschmerz“, Deutscher Schmerzkongress 2018; Mannheim, Oktober 2018 (Veranstalter: Hormosan)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Lamia Özgör
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations