Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 6, pp 14–14 | Cite as

Immer mehr Herzinfarkte bei jungen Erwachsenen

  • Joana Schmidt
AKTUELLE MEDIZIN . REPORT
  • 32 Downloads

Obwohl die Zahl der Herzinfarkte insgesamt sinkt, steigt sie bei Patienten unter 40 Jahren stetig an. Experten vermuten einen Zusammenhang mit Drogenkonsum.

_ Autoren des Brigham and Women’s Hospital in Boston hatten in einer aktuellen Studie etwa 2.000 junge Herzinfarktpatienten über einen Zeitraum von 16 Jahren beobachtet. Sie verglichen junge (41–50 Jahre) und sehr junge (40 oder jünger) Patienten und stellten fest, dass die sehr jungen Patienten trotz des Altersvorteils bei Morbidität und Mortalität nicht besser abschnitten. Diabetiker hatten grundsätzlich eine deutlich schlechtere Prognose.

Die Zahl der sehr jungen Menschen mit Herzinfarkt ist zuletzt jährlich um 2% gestiegen. Was ist für diese Zunahme verantwortlich? Klassische Risikofaktoren wie Diabetes, Bluthochdruck, Rauchen, familiäre Vorgeschichte oder hoher Cholesterinspiegel waren in beiden Gruppen ähnlich. Bei den jüngeren Patienten wurde jedoch häufiger von Drogenmissbrauch berichtet, darunter Marihuana und Kokain (17,9% gegenüber 9,3%).

Literatur

  1. Blankstein R et al.; Heart Attacks Increasingly Common in Young Adults. Jahreskongress des American College of Cardiology ACC, New Orleans, 16.–18. März 2019Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Joana Schmidt
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations