Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 17, pp 32–32 | Cite as

Bei Diabetes Intervallfasten empfehlen

  • C. Holzapfel
FORTBILDUNG KRITISCH GELESEN
  • 160 Downloads

Intermittierendes Fasten zur Gewichtsreduktion ist derzeit en vogue. Zu Recht, wie eine australische Studie zeigt: Für Diabetiker reicht es schon, nur an zwei Tagen in der Woche deutlich weniger zu essen.

Dr. rer. nat. C. Holzapfel Institut für Ernährungsmedizin, Klinikum rechts der Isar, München

_ Für die Interventionsstudie wurden 137 Erwachsene mit Diabetes mellitus Typ 2 und einem mittleren BMI von 36 kg/m2 in zwei Gruppen randomisiert. Die eine reduzierte ihre Energiezufuhr durch Intervallfasten: An zwei nicht aufeinander folgenden Fastentagen pro Woche wurden nur je 500–600 Kalorien aufgenommen, an den anderen wurde normal gegessen. Die andere Gruppe reduzierte die Energiezufuhr generell auf 1.200–1.500 Kalorien pro Tag. Die Intervention dauerte 12 Monate.

„Und morgen wieder ein kleines Schnitzel!“

© skynesher / Getty Images / iStock

97 Personen beendeten die Studie. Der HbA1c-Wert verbesserte sich mit kontinuierlicher Kalorienreduktion im Schnitt um 0,5 Prozentpunkte, mit Intervallfasten um 0,3 Prozentpunkte. Statistisch ergab sich eine Äquivalenz der beiden Methoden.

Mit der kontinuierlichen Kalorienreduktion nahmen die Teilnehmer im Mittel 5,0 kg an Körpergewicht ab, mit dem Prinzip des Intervallfastens im Mittel 6,8 kg. Die Variabilität der Daten war zu groß, um hier die statistische Äquivalenz prüfen zu können. Die Autoren glauben, dass das Intervallfasten überlegen sein könnte, hätten aber eine größere Studienpopulation gebraucht, um dies nachzuweisen.

KOMMENTAR

Bezüglich des Ausmaßes der Gewichtsreduktion decken sich die Ergebnisse mit jenen zahlreicher anderer Interventionsstudien. Eine Senkung der Energiezufuhr wirkt sich nach 12 Monaten moderat auf das Körpergewicht aus — egal nach welcher Methode Kalorien gespart werden. Dass sich das positiv auf Stoffwechselparameter wie den HbA 1c -Wert auswirkt, ist ebenfalls bekannt.

Eine 12-monatige Interventionsphase ist bei Gewichtsreduktionsstudien Standard. Weil es keine Nachbeobachtungszeit gab, lässt die vorliegende Arbeit leider keine Aussage bezüglich der Nachhaltigkeit zu. Da es sich um eine Äquivalenzstudie handelte, kann auch keine Aussage zur Überlegenheit einer der beiden Methoden getroffen werden.

Trotzdem lässt sich festhalten, dass das Intervallfasten unter ärztlicher Kontrolle für Typ-2-Diabetiker eine Möglichkeit zur HbA 1c -Senkung und zur Gewichtsreduktion ist — auch wenn die Methode nicht einheitlich definiert ist und verschiedene Ansätze zur Durchführung möglich sind.

Literatur

  1. Carter S, Clifton PM, Keogh JB. Effect of intermittent compared with continuous energy restricted diet on glycemic control in patients with type 2 diabetes. A randomized noninferiority trial. JAMA Network Open. 2018;1:e180756CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • C. Holzapfel
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations