Advertisement

InFo Neurologie & Psychiatrie

, Volume 21, Issue 11, pp 31–32 | Cite as

Cannabis zur Behandlung psychischer Probleme

Einzelne Symptome lassen sich verbessern

  • Markus StuppeEmail author
journal club
  • 26 Downloads

Fragestellung: Wie effektiv und sicher ist medizinisch verordnetes Cannabis in der Behandlung psychischer Störungen?

Hintergrund: Psychische Störungen treten häufig auf, wobei die Ursache dieser Störungsbilder komplex ist. Cannabis ist die am meisten konsumierte illegale Substanz weltweit und wird schon lange auch als Selbstmedikation zur Behandlung psychischer Störungen eingesetzt. Mit der Entdeckung der Cannabinoidrezeptoren, endogener Liganden und Enzyme, als Teile des endogenen Cannabinoidsystems, nahm das Interesse an dem Einsatz von Cannabis als Medikament in den 1990er-Jahren zu. In den letzten Jahren wurden die Wirksamkeit und Sicherheit dieser Präparate systematischer untersucht. Im Vordergrund stehen die psychoaktiven Substanzen Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). Problematisch sind die seit langem bekannten Gesundheitsprobleme und das Suchtpotenzial von Cannabis.

Patienten und Methodik:Es handelt sich um ein systematisches Review als Teil einer...

Referenz

  1. 1.
    Hoch E et al. Cannabis: Potenzial und Risiko. 2018; Springer, HeidelbergGoogle Scholar

Literatur

  1. Hoch E, Niemann D, von Keller R et al. How effective and safe is medical cannabis as a treatment of mental disorders? A systematic review. Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci 2019; 269: 87–105CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Helios Kliniken Schwerin GmbH, Carl-Friedrich-Flemming-KlinikSchwerinDeutschland

Personalised recommendations