InFo Onkologie

, Volume 21, Issue 3, pp 31–31 | Cite as

Triple-negative AML mit intermediärem Risiko

alloHCT oder Chemotherapie zur Konsolidierung?

  • Brigitte Schalhorn
neues aus der forschung
  • 13 Downloads

Bei Patienten mit triple-negativer akuter myeloischer Leukämie (AML) mit intermediärem Risiko, führte die allogene hämatopoetischen Zelltransplantation (alloHCT) in der Konsolidierung nach der ersten kompletten Remisssion zu besseren klinischen Ergebnissen als die Chemotherapie, so das Ergebnis einer aktuellen Studie.

Eine Stamzellfremdspende — im Bild aus dem Blut — war bei der triple-negativen AML prognostisch günstiger als eine Chemotherapie.

© Deniz Clagan / dpa (Symbolbild mit Fotomodell)

Der Nutzen der alloHCT war bei dieser speziellen Form der AML bislang nicht ausreichend untersucht. Mutationen von FLT3-ITD, NPM1 oder biallelischem CEBPA sind meist als prognostisch günstig zu bewerten; ein dreifach negativer Befund bezüglich dieser Mutationen ist umgekehrt prognostisch eher ungünstig, was eine eingreifendere Therapie rechtfertigen könnte. Tatsächlich sprechen die Ergebnisse der jetzigen Analyse bei diesen Patienten stärker für den Einsatz der alloHCT als für eine Postremissions-Chemotherapie.

In die Analyse gingen die Daten zweier randomisierter kontrollierter Studien ein, in denen unterschiedliche Konsolidierungstherapien bei Leukämien untersucht worden waren (AML2003 und AML96). Von den 3.041 Patienten dieser beiden Studien gehörten 497 Patienten zwischen 18 und 60 Jahren zur Gruppe der akuten myeloischen Leukämien mit intermediärem Risiko und Dreifach-Negativität in Bezug auf bestimmte Marker (NPM1mut-neg/CEBPAdm-neg/FLT3-ITDneg). Diese stellten die Studienpopulation der jetzigen retrospektiven Analyse dar.

Die Überlegenheit der alloHCT wurde unter anderem in einer multivariablen Regressionsanalyse anhand der Daten beider Studien bestätigt. Unter der alloHCT war die Wahrscheinlichkeit sowohl des rezidivfreien als auch des Gesamtüberleben signifikant größer als unter einer Postremissions-Chemotherapie (p = 0,001 bzw. p = 0,002).

Literatur

  1. Heidrich K et al. Allogeneic hematopoietic cell transplantation in intermediate risk acute myeloid leukemia negative for FLT3-ITD, NPM1- or biallelic CEBPA mutations. Ann Oncol. 2017;28(11):2793–8.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Brigitte Schalhorn
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations