Raumforschung und Raumordnung

, Volume 74, Issue 5, pp 451–465 | Cite as

Raum und Verkehr – ein Feld komplexer Wirkungsbeziehungen. Können Interventionen in die gebaute Umwelt klimawirksame Verkehrsemissionen wirklich senken?

Wissenschaftlicher Beitrag
  • 890 Downloads

Zusammenfassung

Mit dem Bild einer integrierten Standort- und Verkehrsplanung verknüpft sich die Hoffnung, die bisher verkehrsinduzierend wirkenden Wechselwirkungen zwischen Raum und Verkehr quasi umzudrehen und durch planerische Interventionen in den Bereichen von Standortstruktur und Verkehrsangebot einen nennenswerten Beitrag zur Reduzierung der klimarelevanten Emissionen zu leisten. Die planerische Gestaltung nutzungsgemischter und kompakter Standortstrukturen auf kommunaler und regionaler Ebene wird allerdings überlagert von gesellschaftlichen und räumlichen Entwicklungen, für die großräumige Mobilität politisch erwünscht oder strukturell notwendig ist. Vor diesem Hintergrund erscheinen die genannten Hoffnungen deutlich übertrieben. Wir stellen in diesem Beitrag bekannte empirische Ergebnisse zu Raumstrukturen und Verkehr in einen anderen Interpretationszusammenhang und lenken den Blick auf unseres Erachtens wichtigere Treiber der Verkehrsentwicklung, die allerdings außerhalb des Handlungsfeldes einer integrierten Standort- und Verkehrsplanung stehen. Wir ziehen die Schlussfolgerung, dass eine integrierte Standort- und Verkehrsplanung nicht mit der Vermeidung von CO2-Emissionen begründet werden sollte. Trotzdem bleibt sie aus unserer Sicht sinnvoll, da eine integrierte Standort- und Verkehrsplanung zu weiteren Zielen der Stadtentwicklung beitragen kann.

Schlüsselwörter

Mobilität Verkehr Raumentwicklung Reurbanisierung Klimaschutz Verkehrsplanung 

Space and Traffic – A Field of Complex Interrelations. Can Interventions in the Built Environment Really Reduce Transport-Related Climate Emissions?

Abstract

The image of an integrated urban and transport planning is linked to the hope for a turnaround in the mutual interrelations between the built environment and transport that have actually induced more transport to date. Planning interventions in location structures and transport supply should therefore effectively contribute to reduce transport-related climate emissions. However, the targeted design of mixed land-use and compact location structures on the local and regional level is superimposed by societal and spatial trends that make large-scale mobility politically desirable or necessary. Against this background, the hopes mentioned before appear widely overstated. In this paper we put well-known empirical findings in new contexts of interpretation, and we point to other – from our perspective, more important – drivers of transport trends that are beyond the scope of integrated urban and transport planning. We conclude that integrated urban and transport planning should not be justified by avoiding carbon dioxide emissions, but remains reasonable for other reasons.

Keywords

Mobility Traffic Spatial development Reurbanisation Climate protection Traffic planning 

Notes

Danksagung

Die Analysen, die diesem Aufsatz zugrunde liegen, stammen aus mehreren durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Vorhaben, insbesondere: Alltagsverkehr und Fernreisen (HO 3262/6-1), Alltag im Wandel des Geschlechterverhältnisses (HO 3262/4-2) und Veränderungen der Mobilität im Lebensverlauf (HO 3262/8-1). Wir danken der DFG für die Förderung. Gleichzeitig hat der Beitrag von intensiven und kontroversen Diskussionen innerhalb des Arbeitskreises „Wechselwirkungen von Mobilität und Raumentwicklung im Kontext des gesellschaftlichen Wandels“ der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) profitiert. Wir danken den weiteren Mitgliedern des Arbeitskreises Janna Albrecht, Prof. Dr. Klaus J. Beckmann, Prof. Dr. Jens S. Dangschat, Prof. Dr. Carsten Gertz, Tanja Göbler, Dr. Martina Hülz, Georg-Friedrich Koppen, Prof. Dr. Bert Leerkamp, Prof. Dr. Ulrike Reutter, Christoph Scheck, Dr. Dirk Wittowksy für die anregenden Diskussionen, den Widerspruch, bisweilen auch für die Zustimmung, und der ARL für die Unterstützung.

Literatur

  1. Aamaas, B.; Borken-Kleefeld, J.; Peters, G. P. (2013): The climate impact of travel behavior: A German case study with illustrative mitigation options. In: Environmental Science & Policy 33, 11, 273–282.Google Scholar
  2. Axhausen, K.W. (2007): Activity spaces, biographies, social networks and their welfare gains and externalities: some hypotheses and empirical results. In: Mobilities 2, 1, 15–36.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bauer, U.; Holz-Rau, C.; Scheiner, J. (2005): Standortpräferenzen, intraregionale Wanderungen und Verkehrsverhalten. In: Raumforschung und Raumordnung 63, 4, 266–278.CrossRefGoogle Scholar
  4. Beckmann, K. J.; Holz-Rau, C.; Rindsfüser, G.; Scheiner, J. (2005): Mobilität älterer Menschen – Analysen und verkehrsplanerische Konsequenzen. In: Echterhoff, W. (Hrsg.): Strategien zur Sicherung der Mobilität älterer Menschen. Köln, 43–71.Google Scholar
  5. Blossfeld, H.-P.; Timm, A. (Hrsg.) (2003): Who marries whom? Educational systems as marriage markets in modern societies. A comparison of thirteen countries. Dordrecht. = European Studies of Population 12.Google Scholar
  6. BMVI – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (Hrsg.) (2014): Verkehr in Zahlen 2014/2015. Hamburg.Google Scholar
  7. Boarnet, M. G. (2011): A Broader Context for Land Use and Travel Behavior, and a Research Agenda. In: Journal of the American Planning Association 77, 3, 197–213.CrossRefGoogle Scholar
  8. Canzler, W.; Kaufmann, V.; Kesselring, S. (Hrsg.) (2008): Tracing Mobilities. Aldershot.Google Scholar
  9. Cao, J. (2014): Residential self-selection in the relationships between the built environment and travel behavior. In: Journal of Transport and Land Use 7, 3, 1–3.CrossRefGoogle Scholar
  10. Castells, Manuel (2004): Das Informationszeitalter. 3 Bände. Opladen.Google Scholar
  11. Cervero, R. (2003): Road Expansion, Urban Growth, and Induced Travel: A Path Analysis. In: Journal of the American Planning Association 69, 2, 145–163.CrossRefGoogle Scholar
  12. Chatman, D.G. (2014): Estimating the effect of land use and transportation planning on travel patterns: Three problems in controlling for residential self-selection. In: Journal of Transport and Land Use 7, 3, 47–56.CrossRefGoogle Scholar
  13. Dargay, J. (2007): The effect of prices and income on car travel in the UK. In: Transportation Research Part A 41, 10, 949–960.Google Scholar
  14. Einig, K.; Pütz, T. (2007): Regionale Dynamik der Pendlergesellschaft: Entwicklung von Verflechtungsmustern und Pendeldistanzen. In: Informationen zur Raumentwicklung 2/3, 73–91.Google Scholar
  15. Elldér, E. (2014): Residential location and daily travel distances: the influence of trip purpose. In: Journal of Transport Geography 34, 1, 121–130.CrossRefGoogle Scholar
  16. Ewing, R.; Cervero, R. (2010): Travel and the built environment: A meta-analysis. In: Journal of the American Planning Association 76, 3, 265–294.CrossRefGoogle Scholar
  17. Frändberg, L. (2009): How normal is travelling abroad? Differences in transnational mobility between groups of young Swedes. In: Environment and Planning A 41, 3, 649–667.CrossRefGoogle Scholar
  18. Frändberg, L.; Vilhelmson, B. (2003): Personal mobility: a corporeal dimension of transnationalisation. The case of long-distance travel from Sweden. In: Environment and Planning A 35, 10, 1751–1768.CrossRefGoogle Scholar
  19. Frändberg, L.; Vilhelmson, B. (2011): More or less travel: personal mobility trends in the Swedish population focusing gender and cohort. In: Journal of Transport Geography 19, 6, 1235–1244.CrossRefGoogle Scholar
  20. Frank, S. (2013): Innere Suburbanisierung? Mittelschichteltern in den neuen innerstädtischen Familienenklaven. In: Kronauer, M.; Siebel, W. (Hrsg.): Polarisierte Städte. Soziale Ungleichheit als Herausforderung für die Stadtpolitik. Frankfurt, New York, 69–89.Google Scholar
  21. Frei, A.; Axhausen, K.W.; Ohnmacht, T. (2009): Mobilities and Social Network Geography: Size and Spatial Dispersion – the Zurich Case Study. In: Ohnmacht, T.; Maksim, H.; Bergman, M. M. (Hrsg.): Mobilities and Inequality. Burlington, 99–120.Google Scholar
  22. Geier, S.; Holz-Rau, C.; Krafft-Neuhäuser, H. (2001): Randwanderung und Verkehr. In: Internationales Verkehrswesen, 53, 1–2, 22–26.Google Scholar
  23. Gertz, C.; Holz-Rau, C.; Rau, P. (1994): Verkehrsvermeidung durch Raumstruktur – Personenverkehr. Studienprogramm der Enquete-Kommission Schutz der Erdatmosphäre, Band 4, Teilband 1. Bonn.Google Scholar
  24. Guth, D.; Siedentop, S.; Holz-Rau, C. (2012): Erzwungenes oder exzessives Pendeln? Zum Einfluss der Siedlungsstruktur auf den Berufspendelverkehr. In: Raumforschung und Raumordnung 70, 6, 485–499.CrossRefGoogle Scholar
  25. Handy, S. (1992): Regional versus Local Accessibility: Neo-Traditional Development and its Implications for Non-Work Travel. In: Built Environment 18, 4, 253–267.Google Scholar
  26. Hard, G. (2008): Der Spatial Turn, von der Geographie her beobachtet. In: Döring, J.; Thielmann, T. (Hrsg.): Spatial Turn. Das Raumparadigma in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Münster, 263–315.Google Scholar
  27. Heinze, G. W. (1979): Verkehr schafft Verkehr. Ansätze zu einer Theorie des Verkehrswachstums als Selbstinduktion. In: Berichte zur Raumforschung und Raumplanung 23, 4/5, 9–32.Google Scholar
  28. Herfert, G.; Osterhage, F. (2012): Wohnen in der Stadt: Gibt es eine Trendwende zur Reurbanisierung? Ein quantitativ-analytischer Ansatz. In: Brake, K.; Herfert, G. (Hrsg.): Reurbanisierung. Materialität und Diskurs in Deutschland. Wiesbaden, 86–112.Google Scholar
  29. Hesse, M.; Scheiner, J. (2007): Räumliche Mobilität im Kontext des sozialen Wandels: Eine Typologie multilokalen Wohnens. In: Geographische Zeitschrift 95, 3, 138–154.Google Scholar
  30. Hesse, M.; Scheiner, J. (2010): Mobilität, Erreichbarkeit und gesellschaftliche Teilhabe: Die Rolle von strukturellen Rahmenbedingungen und subjektiven Präferenzen. In: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung 79, 2, 94–112.CrossRefGoogle Scholar
  31. HIS – Institut für Hochschulforschung; DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst (2013): Ausgewählte Ergebnisse der 4. Befragung deutscher Studierender zu studienbezogenen Aufenthalten in anderen Ländern 2013. Berlin.Google Scholar
  32. Holden, E.; Linnerud, K. (2011): Troublesome Leisure Travel: The Contradictions of Three Sustainable Transport Policies. In: Urban Studies 48, 14, 3087–3106.CrossRefGoogle Scholar
  33. Holz-Rau, C. (1997): Siedlungsstrukturen und Verkehr. Bonn. = Materialien zur Raumentwicklung 84.Google Scholar
  34. Holz-Rau, C.; Fromberg, A.; Gwiasda, P.; Rau, P.; Scheiner, J.; Trubbach, K. (1999): Nutzungsmischung und Stadt der kurzen Wege. Werden die Vorzüge einer baulichen Mischung im Alltag genutzt? Bonn. = Werkstatt: Praxis 7/1999.Google Scholar
  35. Holz-Rau, C.; Scheiner, J.; Sicks, K. (2014): Travel distances in daily travel and long-distance travel: What role is played by urban form? In: Environment and Planning A 46, 2, 488–507.CrossRefGoogle Scholar
  36. Jenks, M.; Burton, E.; Williams, K. (Hrsg.) (1997): The compact city: A sustainable urban form? London.Google Scholar
  37. Kabisch, S.; Steinführer, A.; Haase, A. (2012): Reurbanisierung aus soziodemographischer Perspektive: Haushalte und Quartierswandel in der inneren Stadt. In: Brake, K.; Herfert, G. (Hrsg.): Reurbanisierung. Materialität und Diskurs in Deutschland. Wiesbaden, 113–129.Google Scholar
  38. Kagermeier, A. (1997): Siedlungsstruktur und Verkehrsmobilität. Eine empirische Untersuchung am Beispiel von Südbayern. Dortmund. = Verkehr Spezial 3.Google Scholar
  39. Konrad, K. (2016): Mobiler Alltag im Wandel des Geschlechterverhältnisses. Wiesbaden. = Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung 29.Google Scholar
  40. Kuhnimhof, T.; Armoogum, J.; Buehler, R.; Dargay, J.; Denstadli, J. M.; Yamamoto, T. (2012): Men Shape a Downward Trend in Car Use among Young Adults – Evidence from Six Industrialized Countries. In: Transport Reviews 32, 6, 761–779.CrossRefGoogle Scholar
  41. Kutter, E. (1975): Mobilität als Determinante städtischer Lebensqualität. In: Leutzbach, W. (Hrsg.): Verkehr in Ballungsräumen. Köln, 65–75. = Schriftenreihe der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft 24.Google Scholar
  42. Lehner, F. (1963): Siedlung, Wohndichte und Verkehr. Bielefeld. = Schriftenreihe für Verkehr und Technik 17.Google Scholar
  43. Lucas, K. (2012): Transport and social exclusion: where are we now? In: Transport Policy 20, 2, 105–113.CrossRefGoogle Scholar
  44. Metz, D. (2004): Travel time – variable or constant? In: Journal of Transport Economics and Policy 38, 3, 333–344.Google Scholar
  45. Millard-Ball, A.; Schipper, L. (2011): Are We Reaching Peak Travel? Trends in Passenger Transport in Eight Industrialized Countries. In: Transport Reviews 31, 3, 357–378.CrossRefGoogle Scholar
  46. Mokhtarian, P. L.; Chen, C. (2004): TTB or not TTB, that is the Question: A Review and Analysis of the Empirical Literature on Travel Time (and Money) Budgets. In: Transportation Research A 38, 9‑10, 643–675.Google Scholar
  47. Motzkus, A. H. (2002): Dezentrale Konzentration – Leitbild für eine Region der kurzen Wege? Sankt Augustin. = Bonner Geographische Abhandlungen 107.Google Scholar
  48. Næss, P. (2011): ‚New urbanism‘ or metropolitan-level centralization? A comparison of the influences of metropolitan-level and neighborhood-level urban form characteristics on travel behavior. In: Journal of Transport and Land Use 4, 1, 25–44.Google Scholar
  49. Ottelin, J.; Heinonen, J.; Junnila, S. (2014): Greenhouse gas emissions from flying can offset the gain from reduced driving in dense urban areas. In: Journal of Transport Geography 41, 1–9.CrossRefGoogle Scholar
  50. Petrunoff, N.; Rissel, C.; Wen, L.M.; Martin, J. (2015): Carrots and sticks vs carrots: Comparing approaches to workplace travel plans using disincentives for driving and incentives for active travel. In: Journal of Transport & Health 2, 4, 563–567.Google Scholar
  51. Pütz, T. (2015): Verkehrsbild Deutschland. Pendlerströme. Quo navigant? Bonn. = BBSR-Analysen KOMPAKT 15/2015.Google Scholar
  52. Rammler, S. (2001): Mobilität in der Moderne. Geschichte und Theorie der Verkehrssoziologie. Berlin.Google Scholar
  53. Reichert, A.; Holz-Rau, C. (2014): Verkehrsmittelnutzung im Fernverkehr. In: Proff, H. (Hrsg.): Radikale Innovationen in der Mobilität. Wiesbaden, 429–444.Google Scholar
  54. Scheiner, J. (2009): Sozialer Wandel, Raum und Mobilität. Empirische Untersuchungen zur Subjektivierung der Verkehrsnachfrage. Wiesbaden.Google Scholar
  55. Scheiner, J. (2012): A century of motorisation in urban and rural contexts: paths of motorisation in German cities. In: Erdkunde 66, 4, 313–328.CrossRefGoogle Scholar
  56. Schmitz, S. (2001): Revolutionen der Erreichbarkeit. Gesellschaft, Raum und Verkehr im Wandel. Opladen.Google Scholar
  57. Schwanen, T.; Dijst, M.; Dieleman, F. M. (2004): Policies for Urban Form and their Impact on Travel: The Netherlands Experience. In: Urban Studies 41, 3, 579–603.CrossRefGoogle Scholar
  58. Siedentop, S.; Stein, A.; Lanzendorf, M. (2005): Mobilität im suburbanen Raum. Neue verkehrliche und raumordnerische Implikationen des räumlichen Strukturwandels. Abschlussbericht. Dresden, Berlin, Erkner, Leipzig.Google Scholar
  59. Sultana, S. (2005): Effects of Married-Couple Dual-Earner Households on Metropolitan Commuting: Evidence from the Atlanta Metropolitan Area. In: Urban Geography 26, 4, 328–352.CrossRefGoogle Scholar
  60. Surprenant-Legault, J.; Patterson, Z.; El-Geneidy, A. M. (2013): Commuting trade-offs and distance reduction in two-worker households. In: Transportation Research Part A 51, 5, 12–28.Google Scholar
  61. Szalai, A. (Hrsg.) (1972): The Use of Time. Daily Activities of Urban and Suburban Populations in Twelve Countries. The Hague, Paris.Google Scholar
  62. Taylor, B. D.; Morris, E.A. (2015): Public transportation objectives and rider demographics: are transit’s priorities poor public policy? In: Transportation 42, 2, 347–367.CrossRefGoogle Scholar
  63. van Wee, B. (2015): Peak car: The first signs of a shift towards ICT-based activities replacing travel? A discussion paper. In: Transport Policy 42, 8, 1–3.CrossRefGoogle Scholar
  64. van Wee, B.; Handy, S. (2016): Key research themes on urban space, scale, and sustainable urban mobility. In: International Journal of Sustainable Transportation 10, 1, 18–24.CrossRefGoogle Scholar
  65. Wegener, M. (2009): Modelle der räumlichen Stadtentwicklung – alte und neue Herausforderungen. In: Stadt Region Land 87, 73–81.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachgebiet Verkehrswesen und VerkehrsplanungTechnische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations