Advertisement

Sportwissenschaft

, Volume 42, Issue 4, pp 286–287 | Cite as

Leserbrief Differenzielles Lernen

  • Marcus Schmidt
  • Markus Hennig
Leserbrief

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Ausgabe 2 (2012) der Zeitschrift Sportwissenschaft ist ein Artikel der Kollegen Künzell und Hossner mit dem Titel „Differenzielles Lehren und Lernen: eine Kritik“ erschienen. Die Art und Weise, wie in diesem Artikel am obengenannten Themengebiet Kritik geübt wird, veranlasst uns zu diesem Leserbrief.

Zunächst möchten wir verdeutlichen, dass wir uns der Notwendigkeit konstruktiver Kritik in einem wissenschaftlichen Diskurs bewusst sind und diese für unabdingbar halten. Werden jedoch persönliche Animositäten innerhalb wissenschaftlicher Publikationen ausgetragen, führt dies dazu, dass inhaltlich eventuell sogar angemessene Kritik durch Polemik überschattet und nicht als solche wahrgenommen wird. So werden von den Autoren des Artikels die Forschungsansätze von Wolfgang Schöllhorn und Kollegen als „unsäglicher Unfug“ (Künzell & Hossner, S. 90) abgetan oder im Vergleich zu Arbeitsweisen der Waschmittelindustrie betrachtet (vgl. Künzell & Hossner,...

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Sport und SportwissenschaftTechnische Universität DortmundDortmundDeutshland

Personalised recommendations