Labor supply effects of a subsidized old-age part-time scheme in Austria

Research Paper

DOI: 10.1007/s12651-011-0072-8

Cite this article as:
Graf, N., Hofer, H. & Winter-Ebmer, R. ZAF (2011) 44: 217. doi:10.1007/s12651-011-0072-8

Abstract

In this paper we evaluate the impact of the old-age part-time scheme (OAPT) on the Austrian labor market which was a policy to allow flexible retirement options for the elderly with an aim to increase labor supply. According to our matching estimates, employment probability increases slightly; especially in the first two years after entrance into the programme. Furthermore, the programme seems to reduce the measured unemployment risk. However, the total number of hours worked is significantly reduced by OAPT. While the policy is meant to reduce early exit from the labor force by allowing part-time work, our analysis indicates that most workers substitute part-time work for full-time work and thus the overall effect is rather negative.

Keywords

Evaluation of labor market programmes Labor supply of the elderly Nearest neighbor matching 

Arbeitsangebotseffekte einer subventionierten Altersteilzeitregelung in Österreich

Zusammenfassung

In dieser Arbeit evaluieren wir den Einfluss des Altersteilzeitprogrammes (OAPT) auf den österreichischen Arbeitsmarkt. Das OAPT ist ein Gesetz zur Regelung des flexiblen Renteneintritts mit dem Ziel, das Arbeitsangebot zu erhöhen. Der Schätzung unseres Matching-Verfahrens zu Folge, erhöht sich die Beschäftigungswahrscheinlichkeit geringfügig; besonders in den ersten beiden Jahren nach Eintritt in das Programm. Weiterhin scheint das Programm das gemessene Arbeitslosigkeitsrisiko zu reduzieren, gleichzeitig wird jedoch das Gesamtvolumen der geleisteten Arbeitsstunden signifikant durch OAPT verringert. Während die gesetzliche Regelung darauf abzielt, den frühen Austritt aus der Arbeitswelt durch Teilzeitarbeit einzudämmen, deutet unsere Analyse darauf hin, dass die meisten Personen Vollzeitarbeit durch Teilzeitarbeit substituieren und somit ein negativer Gesamteffekt auftritt.

JEL Classification

C31 J14 J26 

Copyright information

© Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 2011

Authors and Affiliations

  • Nikolaus Graf
    • 1
  • Helmut Hofer
    • 1
  • Rudolf Winter-Ebmer
    • 1
    • 2
  1. 1.Institute for Advanced StudiesViennaAustria
  2. 2.University of LinzLinzAustria

Personalised recommendations